Volkssolidarität : 70 Kilometer Wimpel für 70 Jahre

Die Güstrower Weinbergschnecken beim Dosenzielwurf.
Die Güstrower Weinbergschnecken beim Dosenzielwurf.

Zehn Kindertagesstätten der Volkssolidarität feierten Sportfest

svz.de von
03. Juli 2015, 06:00 Uhr

Sie kamen aus Roggow, Laage, Lalendorf, Brüel, Kritzkow, Krakow am See und natürlich aus der Barlachstadt. Die Vorschulkinder aus zehn Kindertagesstätten in Trägerschaft des Kreisverbandes der Volkssolidarität „Mecklenburg-Mitte“, versammelten sich im Jahnstadion. Und das bereits zum 22. Mal. Die etwa 250 Mädchen und Jungen maßen ihre Kräfte im Hindernislauf, im Weitsprung, im Dosenwerfen oder im Stiefelweitwurf. Mit dabei als Gäste waren Mickymaus und Minimaus, hinter deren Maskeraden sich zwei Schüler aus der elften Klasse aus Laage verbargen.

In diesem Jahr stand das Fest ganz im Zeichen des 70-jährigen Bestehens des Dachverbandes Volkssolidarität. Dazu war das gesamte Zelt mit Wimpeln geschmückt. „Wir beteiligen uns mit an der Aktion einer 70 Kilometer langen Wimpelkette für 70 Jahre Volkssolidarität“, erklärt das die Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes, Barbara Schäfer. Die Wimpel werden kreativ gefertigt in den Kindertagesstätten, den Seniorenklubs, den Pflegeheimen oder auch von den Handarbeitsgruppen der Volkssolidarität.

Zahlreiche weitere Veranstaltungen in diesem Jahr stehen ebenfalls im Zeichen des runden Geburtstags. Eine Festveranstaltung im Güstrower Bürgerhaus ist im Oktober, dem Gründungsmonat vor 70 Jahren, geplant.
Der Kreisverband der Volkssolidarität „Mecklenburg-Mitte“ zählt knapp 4500 Mitglieder. Er betreibt zirka 70 Einrichtungen, in denen etwa 650 Mitarbeiter beschäftigt sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen