Ab morgen größte Gewerbemesse der Region : 7. Güstrow-Schau in Startlöchern

<fettakgl>Tom Zielke </fettakgl>(l.) und Ralf Seemann vom Gewerbeverein Güstrow bauten gestern ihren  Messestand auf. <foto>Jens Griesbach</foto>
Tom Zielke (l.) und Ralf Seemann vom Gewerbeverein Güstrow bauten gestern ihren Messestand auf. Jens Griesbach

Morgen um 10 Uhr öffnet die 7. Güstrow-Schau, größte Gewerbe- und Ausbildungsmesse in der Region, ihre Tore. Bis Sonntag bieten mehr als 65 Aussteller ein "Schaufenster der Wirtschaftskraft" Güstrows und Umgebung.

svz.de von
01. März 2013, 10:57 Uhr

Güstrow | Stress gestern in der Sport- und Kongresshalle Güstrow. "Aber positiver Stress", unterstreicht Axel Wulff. Der Vorsitzende des Gewerbevereins Güstrow wuselt durch die Halle, dirigiert die Messebauer und legt auch selbst mit Hand an, als er mit seinen Vorstandskollegen den Stand des Gewerbevereins herrichtet. Der Aufbau der 7. Güstrow-Schau, größte Gewerbe- und Ausbildungsmesse in der Region, hat begonnen. Morgen um 10 Uhr öffnet die Messe ihre Tore. Bis Sonntag bieten mehr als 65 Aussteller ein "Schaufenster der Wirtschaftskraft" Güstrows und Umgebung, organisiert vom Gewerbeverein und präsentiert von der Barlachstadt Güstrow, der AOK Nordost, der IHK Rostock, dem Bilse-Institut, der Kreishandwerkerschaft Güstrow und der Schweriner Volkszeitung.

Nach sechs erfolgreichen Güstrow-Schauen mit zuletzt mehr als 6000 Besuchern sind die Erwartungen hoch. Das weiß auch Axel Wulff. "Ich gehe wieder von der gleich hohen Besucherzahl aus", sagt er. Schließlich sei der Eintritt frei und es gebe erneut eine große Tombola. "Dafür haben wir mehr als 800 Preise im Gesamtwert von 4000 Euro. Ein Dank geht an die großzügigen Sponsoren", sagt Wulff. Geöffnet hat die Güstrow-Schau am Wochenende jeweils von 10 bis 17 Uhr. Sonntag um 16 Uhr werden die Hauptgewinner der großen Tombola bekannt gegeben. Und, was bisher nicht möglich war, Sonntag ist verkaufsoffen auf der Messe. Die ausstellenden Händler können erstmals ihre Waren anbieten.

Zusätzliche Parkplätze stehen am Wochenende auf dem Gelände des Landeskontrollvereins an der "Viehhalle" sowie an der Textilreinigung in der Speicherstraße zur Verfügung. Die Omnibusverkehrsgesellschaft Güstrow hat sich zudem wieder bereit erklärt, am Veranstaltungswochenende die Stadtbusse der Linien 201 und 203 wieder über die Sport- und Kongresshalle verkehren zu lassen. Somit können alle Stadtteile angebunden werden, informiert Axel Wulff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen