Entenrennen : 6000 Enten suchen einen Paten

100 Enten warten in der Geschäftsstelle der SVZ auf ihren Paten. SVZ-Mitarbeiterin Susanne Melde und Martina Hildebrandt, Geschäftsführerin Hanseatische Eventagentur haben die gelben Enten handverlesen.
100 Enten warten in der Geschäftsstelle der SVZ auf ihren Paten. SVZ-Mitarbeiterin Susanne Melde und Martina Hildebrandt, Geschäftsführerin Hanseatische Eventagentur haben die gelben Enten handverlesen.

Bereits zum zehnten Mal findet das Güstrower Entenrennen nun statt – neben dem Wettkampf wird es auch wieder ein Kinderfest geben.

von
08. September 2015, 06:19 Uhr

Tausende gelbe Gummienten werden demnächst wieder ihren Weg von den Wallanlagen zum Rosengarten antreten, denn es ist Zeit für die inzwischen zehnte Auflage des Spektakels in der Barlachstadt. Am Sonnabend, 19. September, um 16 Uhr geht es los. Wie in den Vorjahren, wird der Wettkampf der Enten wieder den Höhepunkt des Kinderfestes der Stadt Güstrow und der Wohnungsgesellschaft Güstrow (WGG) bilden.

Das Fest für die kleinen Güstrower beginnt um 10 Uhr in den Wallanlagen und lädt mit vielen Mitmachaktionen zum Spielen und Toben ein. „In diesem Jahr steht unser Kinderfest unter dem Motto ,Kleine Baumeister‘ – dafür werden wir sogar eine riesige Kinderbaustelle mit Bausteinen und Minigabelstaplern aufbauen“, verrät Anett Zimmermann, Abteilungsleiterin Marketing, Kultur und Tourismus der Stadt Güstrow.


Kinderfest und Entenrennen in einem Fest


Gemeinsam mit Stephanie Boehm, bei der WGG verantwortlich für den Bereich Marketing, hält Anett Zimmermann die Zügel für das Kinderfest in den Händen. Entwickelt habe sich diese Veranstaltung aus dem früheren Umwelttag heraus. „Uns war wichtig für jede Zielgruppe eine Attraktion in Güstrow zu bieten – nun sind die Kinder dran“, erklärt Stephanie Boehm. Dass das Kinderfest mit dem Entenrennen zusammenfällt, ist bei weitem kein Zufall. „Das Entenrennen hatte sich gerade etabliert und da haben wir dann angefangen beides an einem Termin zu veranstalten – das passt gut zusammen“, findet Anett Zimmermann.

Auch Martina Hildebrandt, Geschäftsführerin der Hanseatische Eventagentur, die gemeinsam mit dem Juwelierhaus Grabbe das Entenrennen veranstaltet, freut sich über das gemeinsame Fest. „Davon profitieren wir alle“, sagt sie und fügt hinzu: „Das Rennen dauert nur ein bis zwei Stunde – die Zeit bis zum Rennen kann so wunderbar genutzt werden. Ein Erlebnis für Familien.“

Daher verwundert es nicht, dass am Stand der WGG auch Kurzentschlossene noch eine Ente für das Rennen angeln können. „Das war uns auch noch einmal für alle die Besucher wichtig, die sich vielleicht keine Ente leisten können“, erklärt Stephanie Boehm. Auch ein Eintrittspreis werde an diesem Tag nicht fällig, verspricht die WGG-Mitarbeiterin.


Wo bekomme ich meine Ente?


In diesem Jahr werden erstmal sogar 6000 Enten ins Rennen geschickt. „Im vergangenen Jahr waren die Enten ausverkauft, darum gibt es in diesem Jahr 1000 Gummitiere mehr“, verrät Martina Hildebrandt. Die Renn-Enten können jetzt schon für das große Wettschwimmen gesichert werden. Seit einigen Tagen sind alle bekannten Vorverkaufsstellen in Güstrow mit nummerierten Enten und den dazu gehörenden Patenschaftsscheinen ausgerüstet. Die putzigen Gummitierchen gibt es im Juwelierhaus Grabbe, im Hagebaumarkt, in den Famila-Märkten, im Adler-Modemarkt, in der Güstrow Information, im Autohaus BrinkmannOsterloh, bei der WGG, im BBM Einrichtungshaus in Mühlengeez und natürlich bei der Schweriner Volkszeitung, wo mit etwas Glück sogar eine Renn-Ente gewonnen werden kann.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen