Erneuter Großbrand : 500 Strohballen gehen in Flammen auf

 
1 von 2
Foto: Stefan Tretropp

Bereits der zweite Großbrand innerhalb von 24 Stunden im Landkreis Rostock. Ein Flammenmeer vernichtet eine Scheune, das Reifenlager und 500 Strohballen

von
19. August 2015, 11:38 Uhr

In dem kleinen Ort Bristow bei Teterow im Landkreis Rostock ist heute Morgen kurz nach Mitternacht ein Großbrand ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, wurde gegen 0.35 Uhr ein Feuer auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs gemeldet. Als die ersten Feuerwehren eintrafen, brannte eine Scheune bereits in voller Ausdehnung. Die Flammen, so berichtete die zuständige Polizeipressesprecherin Kristin Hartfil, griffen wenig später auch auf ein hinter der Scheune stehendes Reifenlager über. In der brennenden Scheune befanden sich nach Polizeiangaben rund 500 Strohballen, die ebenfalls in Flammen standen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot aus dem gesamten Amt im Einsatz und konnte zumindest verhindern, dass sich das Flammenmeer noch weiter ausbreiten konnte. Trotz aller Bemühungen konnten die Kameraden das Gebäude nicht mehr retten, sie ließen es kontrolliert abbrennen. Die Polizei geht in ihren Ermittlungen nicht von Brandstiftung, vielmehr von einer Selbstentzündung aus. Das Feuer war erst am heutigen frühen Morgen bekämpft. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Dies ist bereits der zweite Großbrand innerhalb von 24 Stunden im Landkreis Rostock. Erst gestern Mittag geriet in Rethwisch eine große Lagerhalle mit Stroh in Brand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen