Wasserwacht Güstrow : 26 Menschen bei Badeunfällen verunglückt

svz+ Logo
Christian Möller von der DRK-Wasserwacht freut sich über die rege Teilnahme an der Schulung für Schwimmleherer.

Turnusmäßig organisiert die DRK-Wasserwacht Fortbildungsveranstaltungen für Schwimmlehrer. 53 von ihnen ließen sich in diesem Jahr über Reanimation und Methodik schulen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
14. Mai 2019, 20:00 Uhr

Die Auswertung der Badesaison 2018 durch die Wasserschutzpolizei ergab, dass 26 Menschen bei Badeunfällen in MV ums Leben gekommen sind – darunter ein siebenjähriges Kind. Die DRK-Wasserwacht Güstrow setz...

eDi twuguserAn rde ediBansosa 8012 duhrc ied ezotslahWsspziiucre ager,b dsas 62 secMnenh ebi eaflBuedänln in MV msu eenLb nmmegkoe ndsi – retrunad ein sbigrihjäesene .diKn ieD KWss-whrRDeaact stüoGwr zttse chis ürdfa ie,n sidee lhZa cghölsmti zu urztedi.re eeäßgRmigl lbetdi esi hmScmielerhwr usa nud .roft tJügns nennkot 35 imnrleeehT ecfrolrhgie tesugchl .dewner aDbie ntads ide „Lh-re udn nietcrbgüeghuPfr “nmwShcmei rüf roSrhletepr mi Fsoku.

uZ dre gtsnntalerVau dEen rplAi unrewd ecihrmlhmeSrw asu med nekdsLari dun dre tSatd kcsotRo deegln.eian ieD„ awWstheacrs tteieb mit deesir ngnatlVtueasr ied egrsotaszuunV ürf eein ezrtilquaiife lmguwdaubhSsiicmn ebi hmoeh edhniarsShiactrsdet na,“ leärkrt rCthinisa örl,eMl sRuthwetirnemgmsc edr sh.awetWsrca ieD 35 ihmSlerwechrm fotgnle in rde uAla der eeecsslueslhIn ned fhnsnreAüugu sde tosGrürew arrdenKtezis neeftSf ücBnher zum mThea ad.Kmnanreentiroii awmgiiOciimlypmnSh-rees aenCr aMnh eteerrerfi rebü ide edhtMoki mi iwmhhetuitmrcncrS und agb end mmhlhnereSwcri rlolewevt iweinHes zur fccihhanle und enudeinidvlil ngelGtsuat dse nurthesShcim.rwimetc mA„ mttNacihag nehtta edi Tlinrmeehe sriede ugnlenaVrstat ni der sO,a‘e edi tleicgM,höki heri kngsRiutetheftgiä tnreu eBesiw zu sltenle dun hrie tisnsKeenn für eine ölhticmsg hfrcelegioer nanioatReim wderie ,fishnefcuuz“ra oernriimtf hsritiCan lel.öMr

zur Startseite