zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

23. November 2017 | 17:58 Uhr

Güstrow : 2500 Besucher beim Nup-Osterfest

vom

2500 Besucher empfing der Natur- und Umweltpark (Nup) Güstrow Ostersonntag. Für viele Güstrower ist es Tradition an diesem Tag dorthin zu fahren, auch wenn sich der Park dieses Jahr österlich-winterlich zeigte.

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2013 | 09:58 Uhr

Güstrow | 2500 Besucher empfing der Natur- und Umweltpark (Nup) Güstrow Ostersonntag. Für viele Güstrower ist es Tradition an diesem Tag dorthin zu fahren, auch wenn sich der Park dieses Jahr österlich-winterlich zeigte.

Anja Merboth (35) ist mit ihrer Familie jedes Jahr im Nup. "Wir sind wahnsinnig stolz den Nup zu haben und unterstützen ihn gerne. Wir wollen allen Mitarbeiten danken, so viel Mühe und Aufwand auf sich zu nehmen für ein tolles Fest." Wenn es geregnet hätte, wäre die Familie allerdings wir nicht gekommen, "aber dieses Wetter ist herrlich", meinte Anja Merboth.

Dabei bereitete aber gerade das Wetter dem Nup-Team bei den Vorbereitungen einige Schwierigkeiten. Normalerweise findet das Osterfest immer draußen auf dem großen Festplatz statt, doch Nup-Mitarbeiterin Maren Gläser erklärt: "Wir haben das Glück, dass wir die meisten Aktivitäten in das Umweltbildungszentrum verlegen können." Körbchen und Häschen basteln, Eier und Stofftaschen bemalen, Spiele und Pony reiten lassen auch dort Kinderherzen höher schlagen. Auch Marianne und Klaus Tuscher, Geschäftsführer des Nup, packten mit an und bastelten mit den Kindern Osterkörbchen. Das alles am besten noch lustig geschminkt. Die neunjährige Emma Merboth konnte sich erst gar nicht für ein Motiv entscheiden: "Vielleicht einen Pferdekopf auf die Wange?" Außerdem fand sie Fred und Frode süß. Emma: "Der eine hat sich am Baum geschuppert und nachher haben sie noch mit dem Wolf herum gedallert. Auch die Küken und Hasen im Haus sind niedlich."

Draußen konnten die Besucher aber auch dem Schnee trotzen und am Feuer einen Knüppelkuchen oder etwas vom Grill genießen. Osterhasen hoppelten durch das ganze Gelände und erfreuten die Kinder mit kleinen Überraschungen. Angelika Lederer (59) ist bereits seit 17 Jahren zu Ostern als Hase im Nup unterwegs und es macht ihr immer wieder Spaß: "Durch das Wetter war das Osterfest nicht so Erfolg versprechend. Aber die Besucher freuten sich trotzdem als sie mich sahen."

Auch die Osterhasen-Taucher ließen sich nicht vom Wetter beirren und stiegen zweimal in das kalte Nass. Die drei jungen Männer vom Tauchsportklub Warnemünde fanden es toll, dass die Kinder sich so freuten. Vor den großen Scheiben des Aquariums sammelten sich immer wieder sehr viel Kinder und Erwachsene, die das Spektakel miterleben wollten. Die einjährige Pia Anderlik schaut Taucher Erik Bonin fasziniert zu. Papa Carsten erklärte, dass es für Pia der Höhepunkt des Nup-Osterfestes war. Man sah und hörte, wie begeistert auch andere waren als sie die Taucher mit den Osterhasenkostümen erblickten. Die 100 Mitglieder des Tauchklubs wollen den Nup weiter unterstützen und bei der Aquarienpflege helfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen