Freiwillige Feuerwehr Güstrow : 2018 feiert Güstrower Feuerwehr

Sie und weitere Kameraden bereiten das Jubiläum der Güstrower Feuerwehr vor: Rene Plotz, Kevin Schultz, Marcus Möller, Stephan Hagemann, Patrick Sümnich, Toni Möller und Markus Paschen (v.l.)
Sie und weitere Kameraden bereiten das Jubiläum der Güstrower Feuerwehr vor: Rene Plotz, Kevin Schultz, Marcus Möller, Stephan Hagemann, Patrick Sümnich, Toni Möller und Markus Paschen (v.l.)

Kameraden legen schon jetzt Jubiläumsprogramm vor / Veranstaltungen vom März bis November

von
30. September 2017, 05:00 Uhr

Immer wieder Brände in der Stadt – so konnte es nicht weitergehen. Eine Feuerwehr musste her. Die gründeten Mitglieder des Güstrower Männerturnvereins am 17. Oktober 1868. Der Gründungstag jährt sich 2018 zum 150. Mal – ein guter Grund, die Arbeit der Kameraden – damals und heute – zu würdigen, sie durchaus mal ins Rampenlicht zu stellen und mit ihnen zu feiern. Jetzt schon stellen die Kameraden ihr buntes Festprogamm vor.

„Wir wollen zeigen, wie sich die Feuerwehr über 150 Jahre entwickelt und gewandelt hat und dabei alle Bürger vom Kindes- bis ins Seniorenalter ansprechen“, betont Wehrführer Markus Paschen. Und so ziehen sich die Angebote durchs ganze Jahr und beginnen mit der Brandschutzerziehung und -aufklärung in Kindertagesstätten und Grundschulen. „Wir bieten 20 Termine an“, informiert Stephan Hagemann vom Festkomitee. Zehn seien schon gebucht. Möglich sei auch eine Besichtigung des Feuerwehrhauses in Güstrow.


Schauübung und Fahrzeugparade


Weiter geht es im Mai mit einer Feier zum 60-jährigen Bestehen der Blaskapelle. Die 16 Mitglieder in der Musikabteilung seien zwar erst seit 2013 Teil der Güstrower Wehr. Davor gehörten sie der Laager Wehr an. Geplant ist ein Konzert auf dem Domplatz, zum dem weitere Musikformationen eingeladen werden.

Richtig bunt wird es zum Güstrower Stadtfest am 8./9. Juni. Geplant wird eine historische Schauübung an der Nordseite des Marktes. „Eine Bude gerät in Brand, man greift zum Eimer…“, erzählt Markus Paschen. Mit alter Technik und Kleidung werde die Bützower Wehr unterstützen. 150 Fahrzeuge zum 150. Geburtstag sollen eine Fahrzeugparade durch die ganze Stadt bilden. Ziel wird das Speedwaystadion sein, wo es nachmittags eine Schau und am Abend eine Paradeparty geben soll. Um 150 Fahrzeuge für die Parade zusammenzubekommen benötige man die Unterstützung durch Wehren und Rettungsdienste in der Region.

Über den Sommer präsentiert sich die Güstrower Feuerwehr, die als freiwillige Feuerwehr geründet wurde, Jahre als Feuerwehrlöschpolizei fungierte und von 1956 bis 1990 eine Berufsfeuerwehr – zu der es parallel eine freiwillige Wehr gab – war, in der Städtischen Galerie Wollhalle. „Hier werden die Meilensteine in der Entwicklung beleuchtet, Dokumente, Uniformen und Gerätschaften gezeigt“, berichtet Markus Paschen. Mit einem großen Laternenumzug, Lagerfeuer und Feuerwerk endet der öffentliche Teil der Feierlichkeiten am 1. November. Für diese Veranstaltung ist eine Generalprobe schon am 10. November 2017 vorgesehen.


Feuerwehrball in der Kongresshalle


Ein Höhepunkt ist der Feuerwehrball am 20. Oktober in der Sport- und Kongresshalle, dem ein offizieller Festakt vorausgeht. „An diesem Abend wollen wir mit allen feiern und stellen uns auf 800 Gäste ein“, so der Wehrführer. Die Karten zum Preis von 40 Euro werden ab dem 21. Oktober verkauft.

„Wir hoffen insgesamt auf einen regen Zuspruch“, sagt Markus Paschen und weiß, dass sich die Kameraden „sportliche Ziele“ gesetzt haben. Ein Festkomitee arbeitet schon seit Monaten. Es werde letztendlich aber die Hilfe aller Kameraden benötigt – 112 Männer, Frauen und Kinder hat die Freiwillige Feuerwehr Güstrow derzeit in ihren Reihen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen