zur Navigation springen

Kreuzliner bringen Fluggäste : 20 000 Passagiere mehr für Flughafen Laage

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kreuzfahrt-Deal: Flughafen profitiert von Charterflügen aus Südeuropa / Airport-Chef Schwarz sieht großen Meilenstein

Nächster Coup für den neuen Flughafen-Chef Rainer Schwarz: Am 22. Mai landen gleich vier Charterflugzeuge des italienischen Kreuzfahrtunternehmens Costa Crociere am Airport Rostock-Laage – nur der Anfang einer dreimonatigen Kooperation für den Sommer 2015. Durch die neue Zielgruppe verspricht sich Schwarz einen Zuwachs von mehr als 20 000 Passagieren. Schon im Dezember hatte er mit dem Angriff auf das Geschäftskundensegment und der Verdopplung der Flüge zum Drehkreuz München für positive Nachrichten beim hoch defizitären Regionalflughafen gesorgt.


Chance und Herausforderung


„Für uns ist diese Kooperation ein Meilenstein“, macht Rainer Schwarz die Bedeutung des Deals deutlich. „Zeitgleich kommt auf den Flughafen und seine Mitarbeiter damit auch eine große Herausforderung zu“, sagt er. Mit einem Passagierzuwachs von zehn Prozent und der Abfertigung von vier nahezu zeitgleich landenden Maschinen, steht der Airport dabei vor allem vor logistischen Herausforderungen. Im Stundentakt sollen die Charterflugzeuge freitags in Laage landen. „Wir haben bereits in neue Fluggastbrücken investiert und werden uns auch personell für diesen Zeitraum verstärken“, reagiert Schwarz auf die gestiegenen Anforderungen. Er sieht die Strukturen des Regionalflughafens dabei als deutlichen Pluspunkt gegenüber der Konkurrenz. „Die kurzen Wege vom Flugzeug zum Bus-Shuttle sind unsere klarer Vorteil gegenüber größeren Airports“, betont der Flughafen-Chef.

Durch das Charterprogramm zwischen der italienischen Reederei und dem Flughafen Rostock-Laage sollen Kreuzfahrttouristen aus Paris, Mailand, Rom und Madrid in Laage landen. Von hier aus werden sie per Bus-Shuttle nach Warnemünde gebracht. Dort besteigen sie den Kreuzliner Costa Favolosa, der im Wochenrythmus zwei verschiedene Touren über das Baltikum und Norwegen anbietet. Auch die Rückreise der Kreuzfahrttouristen wird über den Flughafen Rostock Laage abgewickelt. Geplant sind vom 22. Mai bis zum 28. August insgesamt 15 solcher Umläufe, wie Costa-Sprecherin Hanja Maria Richter gestern in Laage mitteilte.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen