zur Navigation springen

Güstrower Bibliothek : 18 Bücher in Ferien gelesen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

45 Teilnehmer bei Ferien-Lese-Lust in Uwe-Johnson-Bibliothek Güstrow

Als Erfolg wertet Tilmann Wesolowski die erste Saison der Ferien-Lese-Lust in der Uwe-Johnson-Bibliothek Güstrow. „Wir hatten 45 Teilnehmer und das ist für den Anfang schon eine gute Zahl“, sagt der Bibliotheksmitarbeiter. Die Schüler konnten aus einem Fundus von zirka 200 neu angeschafften Büchern wählen, sollten eine kurze Bewertung im Logbuch angeben und mussten bei der Rückgabe einige Fragen zum Inhalt beantworten. Zum Abschluss der Aktion bekam jeder Teilnehmer ein von Kultusminister Matthias Brodkorb unterschriebenes Zertifikat ausgehändigt, das im Deutschunterricht als Leseleistung anerkannt wird. Renner unter den Büchern waren die „Sunny Sisters“, gefolgt von Fantasygeschichten.

Als Rekordleser erwies sich Ruven Marian Schäfer aus der Klasse 5a der Güstrower Wossidloschule. Er verschlang buchstäblich 18 Bücher und musste sich deshalb noch ein zweites Logbuch zulegen. „Ich mag am liebsten Detektiv-Geschichten“, bekannte der Schnell- und Vielleser. Damit er nicht so häufig zur Bibliothek muss, hat er eine Vorliebe für dicke Bücher entwickelt. Aber Ruven hat noch mehr Hobbys. Er spielt Klavier und Trompete und übt Schwertkampf.

Im nächsten Jahr will der Schüler wieder bei der Ferien-Lese-Lust mitmachen. Tilmann Wesolowski ist sicher, dass es nach den guten Premiereerfahrungen 2015 eine Fortsetzung geben wird.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen