Brandungsangeln : 16 Schollen und ein Dorsch

Alfredo Jodzeck mit Siegerpokalen  Fotos: traudel leske
1 von 3
Alfredo Jodzeck mit Siegerpokalen Fotos: traudel leske

Brandungsangler Andreas Schuldt und Alfredo Jodzeck ließen 118 Teams bei Dega-Tandem-Cup hinter sich

svz.de von
09. Dezember 2014, 21:00 Uhr

Das Witziner Team „Hechtkönig“ kann seiner Angelkarriere und Erfolgsserie einen neuen Rekord hinzufügen. Es waren der Güstrower Taucher Andreas Schuldt und der Witziner Alfredo Jodzeck, die kürzlich ihren größten Sieg „einfuhren“. Beim „Dega-Tandem-Cup“ belegten die Beiden in der Gesamtwertung einen 2. Platz. Und das von insgesamt 120 Angel-Teams aus ganz Deutschland.

Das Angeln fand in Bad Doberan statt. Hier bildeten je zwei Angler ein Team auf einem sogenannten Platz im Sektor. Jeder Angler durfte dabei nur zwei Angeln benutzen. Eine weitere Bedingung war, dass nur natürliche Köder anerkannt wurden, wie zum Beispiel Wattwürmer, See-Ringelwürmer, Krabben, Muscheln u. a. Verboten war die Verwendung von Ölen, Pasten und sonstigen Duftstoffen. Und: Jeder Angler musste im Besitz eines Jahres-Fischerei-Scheines sein und benötigte außerdem eine Küstenfischerei-Berechtigung für Mecklenburg-Vorpommern.

Die Angelplätze für die Teams wurden ausgelost. Das Duo Schuldt/Jodzeck erhielt mit der Startnummer D 21 seinen Platz in Börgerende. „Auf diesen Cup haben wir uns lange vorbereitet“, erzählt Alfredo Jodzeck. „Mit 16 Schollen und einem Dorsch wurden wir beide in unserem Sektor Erste und kamen dazu in der Gesamtwertung auf den 2. Platz. Wir sind mit unserer Leistung zufrieden. Wenn man bedenkt dass wir ungünstigen Südwest-Wind, also ablandigen, hatten.“ Und er ergänzt, dass die Cup-Gewinner drei maßige Fische mehr als sie hatten. In die Wertung kamen Dorsch, Wittling, Plattfische, Steinbutt und Scholle. Bei Dorsch betrug das Mindestmaß 38 cm, bei Steinbutt 30 cm und bei Plattfisch/Scholle 25 cm. Das glücklichere Händchen von beiden hatte Andreas Schuldt; er holte die größte Scholle und den größten Dorsch aus em Wasser. Jodzeck zog dafür die meisten maßigen Schollen an Land.

Seit 2010 sind Andreas Schuldt und Alfredo Jodzeck beim Brandungsangeln, da belegten sie den 3. Platz beim Quantum-Tandem. 2012 belegten sie beim Super-Cup auf Fehmarn (Quantum) den 3. Platz von 50 Paaren. Mit dem neuerlichen Erfolg hat sich das Team zugleich schon für den Dega-Super-Cup im April 2015 auf Fehmarn qualifiziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen