zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

18. Dezember 2017 | 04:21 Uhr

1000 Kraniche in der Region

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kranichbericht 2014 heute in der Volkshochschule

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 09:07 Uhr

Ihre Rufe künden vom Frühling. Die ersten Kranichpaare besetzen gegenwärtig wieder ihre Brutreviere auch in der Güstrower Region. Beobachtet man sie in der Nähe von Bruchwäldern, Söllen oder anderen Feuchtgebieten, liegt die Vermutung dass sie dort brüten werden, nahe, erklärt Guntram Trost, Mitglied der Nabu-Ortsgruppe und Kreiskoordinator Güstrow in der Landesarbeitsgemeinschaft Kranichschutz in Mecklenburg-Vorpommern. Er berichtet heute Abend ab 18.30 Uhr in der Kreisvolkshochschule, John-Brinckman-Straße 4, über das Kranichjahr 2014.

Etwa 300 Brutpaare wurden in der Region Güstrow gezählt. Der Gesamtbestand wird mit rund 1000 Tieren angegeben. Nicht alle Tiere brüten. Neben den Nabu-Mitgliedern lädt Guntram Trost auch interessierte Bürger, die künftig vielleicht bei der jährlichen Erfassung helfen möchten, ein. Nach dem Vortrag werden Fragen beantwortet. Außerdem werden einige Freunde der Großvögel, die auch als Vögel des Glücks bezeichnet werden, von ihren Kranichbeobachtungen berichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen