Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Theater 2014 „Wir haben einen Ruf zu verteidigen“

Von GRIE | 28.12.2013, 06:00 Uhr

Kersten Klevenow, Leiterin des Güstrower Barlachtheaters, hat für nächstes Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt

Nachmittagsprogramme für Erwachsene bilden ebenfalls einen festen Bestandteil im Theaterprogramm. Nicht nur „Captain Cook“ spielt am Nachmittag auf, sondern es gibt nächstes Jahr noch mehr Unterhaltsames für Erwachsene an den Nachmittagen, so das Beste aus Loriots „dramatischen Werken“ am 19. Februar, „Bauer Korls Musikantenscheune“ oder ein Konzert mit Frank Schöbel am 6. April. Und im Mai präsentiert Peter Wieland Schlager, Hits und Evergreens.

Für die Schüler der Mittelstufe wird am 29. April Ulrich Hubs Kinderstück „An der Arche um Acht“ aufgeführt. Ein Angebot nicht nur für Jugendliche ist die Aufführung von Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ als Gastspiel des Theaters aus Neustrelitz am 20. Februar. Das Güstrower Theater baut seit Jahren auf die Kooperation mit der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. „Dadurch kommen nicht nur philharmonische Konzerte, sondern Aufführungen aller Sparten auf die Güstrower Bühne. Aber auch das Landestheater Parchim und freie Theater sind bei uns vertreten“, sagt Kersten Klevenow.

Besonders beliebt sind die Shows im Theater. „Die sind fast immer ausverkauft“, sagt die Theaterleiterin. Das Publikum ist im Februar und März zu Showveranstaltungen wie der Irish Dance Show und der Travestieshow eingeladen. Aufgeführt werden aber auch Theaterstücke von Thomas Bernhard, Shakespeare und von Henrik Ibsen.


Auch mittlere Generation ins Theater locken