Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Karneval Viel Spaß mit Mickey und Mini

Von rmai | 09.02.2014, 22:00 Uhr

Laager Karnevalsklubsklub eröffnete am Sonnabend den Reigen der Veranstaltungen und entführte ins Disney Land

Eine märchenhafte Kulisse hatten die Karnevalisten Laages auf die Bühne des Albertinums gezaubert. Kein Wunder, denn der CCL Lawena lud am Sonnabend in Disneys Welt ein. So wurden die Gäste von Mickey und Mini begrüßt, bekamen den Bär Balu zu sehen und erhielten Einblick in das Leben der kleinen Meerjungfrau. Das alles wurde kurzweilig mit Filmsequenzen gestaltet. Im Saal herrschte eine super Stimmung.

Die erste Karnevals-Veranstaltung im Jahr ist auch beim Karnevalsklub Lawena etwas Besonderes. Die etwa 50 Mitwirkenden werden in den kommenden Wochen sechs Veranstaltungen bestreiten. „Für die Abendveranstaltungen ist die Nachfrage sehr groß“, sagt Birgit Lendner, die einst in der Garde angefangen hatte, heute Mitglied im Vereinsvorstand ist und am Sonnabend zusammen mit Thomas Suhr durchs Programm führte. Lediglich während der Studienzeit hatte sie eine Pause gemacht. „Ich wollte dann auch gern wieder dabei sein“, erzählt Birgit Lendner. Der Zusammenhalt im Verein sei einfach toll, erklärt sie weiter.


Tanzgruppen probten schon seit vergangenen September

Seit September proben die Tanzgruppen, neben der Garde sind das „Let’s dance“, „La Calidas“ und „Without Limits“, damit zur Session alles gut klappt. Aber auch das Männerballett darf in Laage als besonderer Höhepunkt niemals fehlen. Ausgesprochen passend tanzten tanzten die Männer diesmal mit der kleinen Meerjungfrau.

Schon vor vielen Jahren hatte das Thema „Märchen“ einmal im Mittelpunkt des Karnevals in der Stadt an der Recknitz gestanden. Nun waren es eher die Märchenfiguren Walt Disneys, die aufgegriffen und mit wunderschönen Kostümen und in bezaubernden Bildern umgesetzt wurden. Aladin mit der Wunderlampe, Dschungelbuch oder eben die kleine Meerjungfrau hatten ihren Platz im Programm.

Bunt wie auf der Bühne war es auch im Saal. Die Besucher hatten sich einiges einfallen lassen. Zahlreiche Mäuse aber auch Elfen, Wölfe und Hexen tummelten sich im Albertinum und feierten bis spät in die Nacht hinein. Viele der Gäste gehören wie beispielsweise Karin Engel aus Rostock und Karin Schuster aus Laage quasi zum Stammpersonal auf den Zuschauerrängen. „Es ist immer wieder ein tolles Programm, deshalb kommen wir gern her“, erklären sie ihr Interesse. Andere gehen zum Karneval, weil man dort immer nette Menschen trifft, die man vielleicht schon etwas länger nicht gesehen hatte.

Die nächsten Abendveranstaltungen am 15. und 22. Februar sowie am 1. März sind restlos ausverkauft. Für die Senioren findet am 16. Februar, 15 Uhr, eine Nachmittagsveranstaltung statt, Karten dafür sind an der Kasse erhältlich. Mit dem Kinderfasching am 2. März, 15 Uhr, endet dann die närrische Zeit an der Recknitz.