Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Nostalgische fahrzeuge „Oldtimer“ lieben Oldtimer

Von ELKE | 20.02.2014, 06:00 Uhr

Bützower Ehepaar Gisela und Manfred Lück freut sich auf Oldtimer-Saison

Es dauert gar nicht mehr lange, dann beginnt für alle Oldtimer-Freaks wieder die Saison. Sprich: die Ausfahrten. Die Wintermonate wurden dazu genutzt, um Papas und immer öfters auch Mamas liebstes Kind, die zwei- und vierrädrigen ‚Altchen“, auf Vordermann zu bringen. Und wenn es sich dabei noch um echte Oldtimer handelt, wird gleich doppelt und dreifach soviel gewienert.

Zu den eifrigsten Oldtimer-Freunden gehört seit vielen Jahren das Bützower Rentner-Ehepaar Gisela und Manfred Lück. Die beiden verpassen keine Ausfahrt. Deshalb sind sie auch den Groß-Radener gleichgesinnten Oldtimer-Freunden längst keine Unbekannten mehr. Doch was das Auffälligste an den Lücks ist: Sie kommen jedes Mal mit einem anderen Oldtimer. Mal ist es der grüne Mercedes, Baujahr 1952, mal ein DKW F 5, Baujahr 1935, oder aber ein F 8, ein F 9, ein Skoda P 2 und einige andere nostalgische Fahrzeuge. Aber auch antike Zweiräder fehlen im Lückschen Fuhrpark nicht. Es sind sage und schreibe 17 Motorräder neben den sechs Vierrädern. „Ich habe alle meine Fahrzeuge selber wieder aufgebaut und so zu neuem Leben erweckt“, sagt der 74-jährige Manfred Lück.


Ehefrau mit „Virus“ angesteckt

Ehefrau Gisela Lück weiß ein Lied davon zu singen, wie oft sie in all den Jahren ihren Mann entbehren musste, weil er wieder mal in seiner Autowerkstatt rumwerkelte und kein Ende fand. So manchesmal wollte die 71-Jährige ihm schon ein Bett in seine Werkstatt stellen. Doch da Autos nun mal das liebste Hobby des einstigen Maurers sind, haben sich die Beiden letztendlich arrangiert. Besser noch: Inzwischen hat Ehemann Manfred seine Angetraute Gisela, einst SVZ-Sekretärin, mit seinem Oldtimer-Virus schon angesteckt.

Gisela Lück erzählt, dass sie inzwischen jedes Wochenende unterwegs seien. „Wir nehmen an den bekannten Bützower Landpartien teil. Aber auch, wenn das Groß-Radener Oldtimer-Museum ,Freunde historischer Fahrzeuge’ einlädt, sind wir gerne dabei.“ Und sie ergänzt, dass man bei den Treffen mit vielen anderen Oldtimer-Freunden ins Gespräch komme und so Erfahrungen austauschen könne. Und Manfred Lück fügt voller Stolz hinzu, dass er gerade in den Wintermonaten, nach Saisonausklang, alle seine Lieblinge einer Generalüberholung unterzogen habe.

Ausrichter der beliebten Ausfahrten in der Region um Sternberg-Güstrow-Bützow ist hauptsächlich das Oldtimer-Museum in Groß Raden, das sich neben den Ausfahrten im Kleinen unter anderem auch an den traditionellen Umzügen des Landes-Rapsblüten-Festes in Sternberg beteiligt.