Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ernst-Barlach-Theater „Mr. Rod“ Show kommt nach Güstrow

Von Eckhard Rosentreter | 13.12.2017, 12:00 Uhr

Eine Hommage an Rod Stewart am 7. April 2018 im Ernst-Barlach-Theater.

Ist er das wirklich? Oder doch nicht? Schon jetzt lädt das Ernst-Barlach-Theater zur Show von „Mr. Rod“ ein. Dahinter steht eine Hommage an Rod Stewart, die am 7. April 2018 in Güstrow zu erleben ist.

Die Wittenbecker Produktion „Mr. Rod“ ist seit 2014 live unterwegs und bespielt weltweit Konzerte. Die Show setzt sich zusammen aus Marco Wölfer, als „Mr. Rod“, und einer Live-Band, bestehend aus Musikern und Sängerinnen. Im Dezember 2016 war die Show u.a. auf Tournee in Tahiti und Neuseeland, bis Ende Januar dann in Deutschland mit einem Abschlusskonzert im Gewandhaus zu Leipzig. Das Programm beleuchtet das musikalisch zeitlose Werk von Rod Stewart und geht dabei auch auf Geschichten aus dem Leben des schelmischen Briten ein, die sich wie ein Bestseller-Drehbuch hören und sehen lassen können. Die junge Show beleuchtet ein Thema, welches in Deutschland bis dato kein anderer präsentiert und wurde 2014 auch vom Management von Rod Stewart offiziell für ganz Europa autorisiert.

In Güstrow wird ein neues Programm aufgeführt, das u.a. mit Songs aus der frühen Zeit von Rod Stewart aufwartet. Der Mann mit der so markanten Reibeisenstimme wird am 10. Januar 2018 schließlich auch schon 73 Jahre alt und hat eine lange Karriere als Rocksänger hinter sich. Die Songs von Rod Stewart werden dabei in einem anderen musikalischem Gewand präsentiert und wurden dafür mit neuen Sounds und Arrangements versehen, die die Stärke und die Zeitlosigkeit dieser Musik spiegeln.