Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Landschaftsfotografien Mit Auge und Herz

Von ZVS | 04.02.2014, 17:55 Uhr

Fotoausstellung in der Hypo-Vereinsbank gestern eröffnet

„Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele“, formulierte Henri Cartier Bressson bringt das Fotografieren auf den Punkt. Die Fotogruppe Güstrow unter der Leitung der Fotografin Monika Lawrenz macht sich diese Aussage zu eigen. Eine Auswahl ihrer Bilder präsentieren sie nun in einer Ausstellung in der Hypo-Vereinsbank in der Mühlenstraße 56 in Güstrow. Gestern Abend war Vernissage.

„Fotografieren ist nicht knipsen“, sagt Lorita Jäger und fügt hinzu: „Bevor wir den Auslöser drücken, schauen wir auf die Bildkomposition, auf Blende, Belichtungszeit, Horizont.“ Sie weiß gar nicht, wie oft sie zur alten Eiche auf dem Rötelberg gefahren ist, um dieses Prachtexemplar u.a. im Abendlicht und im morgendlichen Nebel zu fotografieren. Gabi Ladach zeigt ein Foto vom Moorsee im Darßer Urwald. Es vermittelt ein tiefes Gefühl der Stille. Manuela Madaus war früh morgens mit ihrer Kamera auf dem Weinberg am Güstrower Inselsee. Denn nur so früh liegt der Morgennebel zärtlich und leise im Licht der Landschaft. Bei einem gemeinsamen Foto-Ausflug im Winter nach Nienhagen entstand das beinahe grafische Bild von Kerstin Randt. Es fasziniert, weil es nicht nur den Realismus abbildet, sondern völlig neu gesehen und gestaltet wurde von der Fotografin. Die Buhnen in der Ostsee werden zu Linien, eine Grafik in Blau.

Die Fotografien zeigen die Poesie im Alltag. Das Besondere im unmittelbaren Umfeld zu sehen, bereichere den Alltag enorm, betont Lorita Jäger. Sie stellt gemeinsam mit Annette Baranyai, Kerstin Randt, Manuela Madaus, Gabi Laddach Katja Zabel und Lilly Höppner aus.