Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Landkreis Rostock Landratswahl erst nach der Sommerpause?

Von rmai | 14.11.2019, 18:00 Uhr

Kreisausschuss votiert für den spätestmöglichen Termin am 6. September 2020 – Kreistag entscheidet im Dezember.

„Je eh daran, je eh davon“ meint jemand, der eine Sache lieber sofort erledigt und nicht aufschiebt. Das mag sich auch die Verwaltung gedacht haben, als sie den 17. Mai als Termin für die Landratswahl im nächsten Jahr vorschlug. Die Mitglieder des Kreisausschusses entschieden sich auf ihrer Sitzung am Mittwoch, wenn auch denkbar knapp, anders und favorisieren den 6. September, also den spätestmöglichen Termin.

Insbesondere die CDU-Fraktion macht sich für eine Wahl nach der Sommerpause stark. „Die Kandidaten haben dann mehr Zeit, sich bekannt zu machen“, argumentiert Axel Wiechmann. Auch würden die Christdemokraten gern Diskussionen ums liebe Geld aus dem Landratswahlkampf heraushalten, hatte zuvor Andreas Lange betont und auf den Nachtragshaushalt, der notwendig wird, angespielt. Den, so hörte er von Anja Kerl, Dezernentin für Soziales und Finanzen, sollte wohl im April 2020 unter Dach und Fach sein. Im September werde dagegen schon der neue Haushaltsplan 2021/22 diskutiert werden, merkte Landrat Sebastian Constien (SPD) an. Egal: Der 6. September soll es sein. Der Kreisausschuss allerdings empfiehlt nur, die Entscheidung obliegt dem Kreistag auf seiner Sitzung am 4. Dezember.

Die Amtszeit von Landrat Constien läuft nach sieben Jahren am 12. November ab. Das Kommunalwahlgesetz schreibt vor, dass frühestens sechs Monate und spätestens zwei Monate vor Ablauf der Amtszeit gewählt werden muss. Der SPD-Kreisverband hatte Amtsinhaber Sebastian Constien schon im September für die Landratswahl 2020 nominiert. Weitere Bewerbungen sind bisher nicht bekannt. Foto:  lkros