Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ganschower Stutenparaden Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff

Von Sabine Herforth | 07.07.2016, 12:00 Uhr

Die 20. Auflage der Ganschower Stutenparaden beginnen am Sonntag. Karten gibt es in der Güstrower Geschäftsstelle der SVZ.

Am späten Nachmittag wurde es dann auch für die teilnehmenden Reiter und deren Pferde ernst. Zunächst wurde der Ablauf noch einmal genau besprochen. Denn bei der Generalprobe sollte alles sitzen. Doch schon beim ersten Schaubild zeigten sich Schwächen, an denen gearbeitet werden muss. Die Stuten mit ihren Fohlen wollten nicht recht im Kreis laufen, die Koordination lief noch nicht perfekt. Doch Gestütschef Friedhelm Mencke hatte alles im Blick und gab am Mikrofon Anweisungen.

„Das Allerwichtigste ist, dass es auf dem Paradeplatz klappen muss.“

Dann gibt es bei 19 Schaubildern einen rasanten Wechsel zwischen Zucht, Sport und Show. In diesem Jahr feiert das Gestüt die 20. Auflage der Ganschower Stutenparaden – erneut präsentiert von der Schweriner Volkszeitung. Der Höhepunkt jeder Ganschower Stutenparade ist jedoch die große freilaufende Herde am Schluss. Die Erde bebt wenn sich die ungefähr 100 Pferde in ihrer ganzen Natürlichkeit auf dem Platz zeigen. Die weiteren Stutenparaden finden am 17. und 23. Juli statt. Karten gibt es auch in der Güstrower Geschäftsstelle der Schweriner Volkszeitung, Domstraße 9, Tel. 03843/69 53 84 60.