Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Güstrow Hier ist ab Freitag die Rostocker Chaussee dicht

Von hjko | 11.02.2014, 06:00 Uhr

Ab Freitag ist die Rostocker Chaussee stadteinwärts aus Richtung Rostock ab Kreuzung Haselstraße/Bredentiner Straße gesperrt. Das heißt, dass die Schwaaner Straße jetzt noch stärker zur Umleitungsstrecke wird.

Auf der Großbaustelle Rostocker Chaussee in Güstrow erweitern sich ab Freitag die Sperrungen, weil ein weiteres Baufeld im Bereich der Niklotstraße begonnen werden soll. Das teilt Ronald Normann, Leiter des Straßenbauamtes Güstrow, mit. Dazu wird die Sperrung von der Rostocker Chaussee bis zur Mitte der Kreuzung Niklotstraße erweitert. Weiter stadtauswärts sollen auch zwischen Niklotstraße und Haselstraße die Arbeiten halbseitig beginnen. Dafür wird die bereits bestehende Einbahnstraßenregelung stadtauswärts in Richtung Autobahn bis zur Kreuzung Haselstraße/Bredentiner Straße verlängert. Normann: „Somit ist stadteinwärts die Rostocker Chaussee ab Kreuzung Haselstraße/Bredentiner Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.“

Zur Erinnerung: Die Umleitung geht dann über die L 142 bis Strenz und dann links auf die L 14 nach Güstrow. Der St.-Jürgensweg ist dann ab Freitag auch wieder in beiden Richtungen befahrbar. Ein Linksabbiegen auf die B 103 vom Sankt-Jürgensweg ist aber nicht möglich. Die Zufahrt zum Lidl-Markt und zu anderen Gewerbebetrieben in diesem Abschnitt ist über die Niklotstraße gewährleistet.

Die Arbeiten auf der Baustelle begannen in einigen Bereichen am 5. Febraur wieder. Der Grund ist das milde Wetter.