Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Güstrow Beste Vorleser des Kreises im Duell

Von Redaktion svz.de | 26.02.2019, 20:10 Uhr

Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Das beste Vorlesetalent des Altkreises Güstrow im Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wurde am Sonnabend ermittelt. Sieben Sechstklässler, die in ihren jeweiligen Schulen die Vorlesewettbewerbe gewonnen hatten, trafen sich dazu in der Güstrower Uwe-Johnson-Bibliothek.

Als besten Vorleser ermittelte die Jury nach zwei Lese-Runden Benjamin Reit von der Freien Schule Güstrow. Zunächst wurde ein selbstgewählter Text vorgelesen: Spannend mit „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“, fantastisch mit „Arthur und die vergessenen Bücher“ und „Rubinrot“, lustig mit „Echt am Limit“, „Plötzlich Schwestern“ und „Hugos geniale Welt“ oder klassisch mit „Fünf Freunde geraten in Schwierigkeiten“. Als Fremdtext lasen alle aus Michelle Pavers „Im Bann der Feuergöttin“ einen dreiminütigen Abschnitt vor.

„Benjamin Reit erfüllte beide Aufgaben am besten und ist damit der amtierende beste Vorleser im Kreis“, sagt Bibliotheksleiter Tilmann Wesolowski. Benjamin fährt im Mai zum Landesentscheid und wird sich in Schwerin mit den besten Vorlesern des Landes messen.