Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Startschuss Ab heute Johnson-Fotoausstellung in Güstrower Bibliothek

Von hjko | 24.02.2014, 06:00 Uhr

Die Uwe-Johnson-Bibliothek Güstrow startet heute ins Uwe-Johnson-Jubiläumsjahr. Am 30. Todestag Johnsons wird 18.30 Uhr in der Uwe-Johnson-Bibliothek die Fotoausstellung „Uwe Johnson – Stationen seines Lebens“ von Heinz Lehmbäcker eröffnet.

Die Uwe-Johnson-Bibliothek Güstrow konnte ihren Startschuss ins Uwe-Johnson-Jubiläumsjahr nicht besser auswählen als mit dem heutigen Datum: dem 30. Todestag Uwe Johnsons. Um 18.30 Uhr ist in der Uwe-Johnson-Bibliothek die Vernissage zur Fotoausstellung „Uwe Johnson – Stationen seines Lebens“ von Heinz Lehmbäcker.

Heinz Lehmbäcker, der Fernsehjournalist und Fotograf ist, hat sich intensiv mit dem Leben und Werk Johnsons auseinander gesetzt. Seine Eindrücke hat er in eindrucksvolle Bilder gebündelt und gibt dem Betrachter die so Möglichkeit Uwe Johnson zu folgen.

Ausgangspunkt sind Mecklenburg und Güstrow. Hier drückten Uwe Johnson und Heinz Lehmbäcker gemeinsam in der John–Brinckman-Oberschule die Schulbank und wurden Freunde.

Weiter geht es nach New York, wo Johnson die Recherchen für sein Hauptwerk „Jahrestage“ begann. Es folgen die Stationen Leipzig und Berlin. In Sachsen verbrachte Johnson einige seiner Studienjahre und schrieb mehrere Fassungen seines Erstlingswerks „Ingrid Babendererde“. In Berlin veröffentlichte er die Bände 1, 2 und 3 der „Jahrestage“.

Den letzten Lebensmittelpunkt seines Lebens fand Uwe Johnson in Sheerness-on-Sea in England. In dieser Zeit veröffentlichte er den letzten Teil der „Jahrestage“.

Die Fotoausstellung Heinz Lehmbäckers lief bereits erfolgreich im Güstrower Stadtmuseum. Die Bibliothek ist die zweite Station in Güstrow.

Im Laufe des Jahres wird die Uwe-Johnson-Bibliothek mit weiteren Veranstaltungen einen der größten deutschen Schriftsteller ehren. So werden alle Teile der „Jahrestage“ im Leinwandformat im Kunsthaus Güstrow in der Baustraße gezeigt. Den Start macht der 1. Teil der Filmvorführung allerdings in den Räumen der Bibliothek. Dieser wird heute im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gezeigt.

Teil 2 folgt am 21. Juli um 19 Uhr im Kunsthaus, Teil 3 am 12. September um 19 Uhr und Teil 4 am 13. Oktober um 19 Uhr im Kunsthaus.