Großaufgebot der Feuerwehr am Krankenhaus

Dietmar Kreiss
Dietmar Kreiss

von
20. November 2010, 01:57 Uhr

Boizenburg | Mit großem Aufgebot war die Feuerwehr am Donnerstagabend im Integrativen Gesundheitszentrum im Einsatz. Mit sieben Fahrzeugen rückten 45 Kameraden der freiwilligen Wehren aus Boizenburg, Bahlen und Gothmann aus, um im zweiten Obergeschoss der Einrichtung "sechs vermisste Personen zu retten und einen Brand zu bekämpfen". Zahlreiche Zuschauer verfolgten unterschiedlich das Szenario, das sich in diesen nasskalten, späten Abendstunden hier abspielte. Während Passanten einen Ernstfall befürchteten, schauten einige Patienten und Mitarbeiter völlig relaxt zu. Es handelte sich um eine Übung, nicht mehr, aber auch nicht weniger, erklärte Ortswehrführer Reinhold Tiede. Es ging um das Zusammenspiel der ehrenamtlichen Lebensretter untereinander und mit den Rettungskräften des ASB sowie um die örtlichen Gegebenheiten am und im IGZ. Nach rund einer Stunde konnten sich die Einsatzkräfte nach getaner Arbeit mit einem wärmenden Eintopf stärken. Den spendierte ihnen das IGZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen