zur Navigation springen
Lokales

18. Oktober 2017 | 04:21 Uhr

Granate bremst Verkehr aus

vom

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2010 | 08:06 Uhr

Schwerin | Der Fund einer Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg hat gestern in Schwerin den Straßenverkehr behindert. Nachdem die Granate bei Bauarbeiten am Regenrückhaltebecken am Nordufer des Pfaffenteichs entdeckt worden war, musste der Bereich Knaudt- und Alexandrinenstraße nach Angaben der Polizei für etwa zehn Minuten gesperrt werden. Der Munitionsbergungsdienst habe die Granate zügig entschärfen können. Drei schwere Flieger-Angriffe auf Schwerin während des Weltkriegs sind verzeichnet. Die heftigste Attacke gab es am 7. April 1945, als die Air Force der USA den Bahnhof treffen wollte, aber das Straßenbahndepot in der Wallstraße bombardierte. 217 Schweriner kamen dabei ums Leben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen