Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball TSV 2011 verliert völlig den Faden, gewinnt aber 3:2

Von Arne Taron | 21.08.2019, 16:59 Uhr

Die exklusive NNN-Übersicht vom Saisonauftakt in den beiden Staffeln der Kreisklasse Warnow:

Staffel I

TSV Rostock 2011 – 1. FC Obotrit Bargeshagen 3:2 (2:1)

Tore: 0:1 Burmeister (22.), 1:1 Sieland (30./Foulelfmeter), 2:1 Schultz (37.), 3:1 Riese (81.), 3:2 Böttcher (85.)

Marcel Heß (TSV 2011): Es ist mir unverständlich, dass wir Mitte der zweiten Hälfte völlig den Faden verlieren, obwohl wir alles im Griff hatten, und somit unnötig den Gegner aufbauen. Und dann meinen einige auch noch ihr eigenes Ding machen zu können statt sich für ihr Team zu opfern.

Thomas Ohde (Obotrit): Es war von uns ein nervöses Spiel, wofür es keinen Grund gab. Mit so vielen Abspielfehlern und fehlendem Zweikampfverhalten kann man keine Punkte holen. Ich bin ein wenig enttäuscht.

TSV 2011: Steinert – Marcel Heß, Böggemann, Eckhardt (14. Martin Klenner), Bork, Postelt, Mahnke, Worbs (52. Riese), Krüger, Sieland (68. Matthias Klenner), Schultz

Bargeshagen: Trensinger – Schulz, Böttcher, Gühlke, Burmeister, Sperber, Vollbrecht (58. Mouedni), Bruhnke (65. Dierks), Schumacher, M. Christoffers, T. Meier (63. Pohnke)

ESV Lok Rostock II – SG Groß Wokern/Lalendorf 2:5 (1:4)

Tore: 0:1 Buss (9.), 0:2 Buss (23.), 0:3 Baxmann (25.), 1:3 Mohamed Ibrahim (28.), 1:4 Buss (37.), 2:4 Bars (51.), 2:5 Gebert (63.)

Robert Behnke (Lok II): Wir fanden zu keinem Zeitpunkt im Spiel Zugriff zum Gegenspieler, können froh sein, nicht noch mehr Gegentore bekommen zu haben.

 ESV Lok II: Oelschlägel – Schröder, Bars, Speer, Gottschalt (14. Ehmke), Alm (64. Hinze), Ibrahim, Berner, Nucke (54. Lindemann), Herdin, Braun

SV Parkentin II – SV 1932 Klein Belitz II 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Danny Schulz (53.), 2:0 Schimnick (63.), 2:1 Clasen (81.)

Michael Möwius (Parkentin II): Erste Halbzeit fanden wir nicht zu unserem Spiel, in der zweiten konnten wir dann zweimal unsere Chancen nutzen. Im Großen und Ganzen ein dreckiger Sieg.

 Arne Wichmann (Klein Belitz II): Wir hielten zwar insgesamt gut dagegen, doch der Gegner kam letztlich mit deutlichem Chancenplus zum verdienten Sieg. Zumindest gelang uns zum Ende noch der Anschlusstreffer.

Parkentin II: Springer – Schimnick, Hassel, Schröder, R. Schulz, Fanter, Henninger, Schönfeld (59. Höpfner), Köhn, D. Schulz, Horozovic (70. Schwarz)

Klein Belitz II: Radke – Wichmann, Werner, Braasch, J. Möller, Dethloff (70. Krüger), T. Janczylik, Clasen, M. Heller, P. Nawrot, D. Bohnsack

TSG Neubukow II – SSV Satow II 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Both (10.), 1:1 Schütt (63.), 1:2 Storbeck (90.)

Dirk Matthews (Neubukow II): Bis zur 60. Minute sind wir die bessere Mannschaft und müssen auch deutlicher führen. Dann nutzt Satow zwei unserer Fehler aus und gewinnt etwas glücklich.

Neubukow II: Bleuse – Manthe, Funke (77. Frank), Techel, Pannenborg, Gloede (85. Ghish), Riewe (46. Al Hassan), Krüger, Both, Steinmeier, Tessnow

Satow II: Schur – Schulz, Tschulik, Große, Schlünz, Schütt, Storbeck, Schirrmann, Milewski, Poppe, Holtzhaußen

PSV Rostock III – SC Viktoria Rostock 06 2:7 (0:3)

Tore: 0:1 Adam (38.), 0:2 John (43.), 0:3 Maik Neu (45.), 1:3 Kiss (48.), 1:4 Hoffmann (58.), 2:4 Sander (62.), 2:5 John (70.), 2:6 Hoffmann (89.), 2:7 Adam (90.)

Johannes Wolf (PSV III): Das Ergebnis ist deutlich zu hoch. Wir vergeigten vorne einfach zu viele Chancen. Kurz vor Schluss haben wir mit einem Elfmeter die Chance zum 3:5, statt dessen Schuss über das Tor und anschließend noch zwei Kontentore kassiert…

Morris Neu (Viktoria): Der PSV III überließ uns mehr und mehr Raum. So kamen wir zu einer Vielzahl von guten Angriffen. Trotzdem dauerte es etwas länger, bis wir den finalen Pass spielten. Nach dem Drei-Tore-Rückstand erhöhte der PSV III den Druck. Wir brauchten etwa 15 Minuten, um uns wieder zu stabilisieren, hatten aber hintenraus mehr Luft und spielten uns mit insgesamt sieben Toren an die Spitze.

PSV Rostock III: Schröder – Baudisch, Siegmund, Hünemörder (64. Jäkel), Wolf, Hasse, B. Müller, Walther, Kiss, Sander (75. Giertz), Lewerenz (46. Laaser)

Viktoria: Töpfer – Morris Neu (57. Freitag), P. Müller (88. Krause), Kluth (83. Meyer), Maik Neu, Bäcker, Hoffmann, Tempel, John, Adam, Strehlow

LSG Elmenhorst II – Hohen Luckower VfB 3:2 (2:1)

Tore: 0:1 Plaster (8.), 1:1 Seidel (17.), 2:1 Meißner (29.), 2:2 Rachow (84.), 3:2 Meißner (89.)

Sonstiges: Hohen Luckow scheitert mit Foulelfmeter an LSG-Keeper Heiko Burchard (67.)

Felix Rösler (Elmenhorst II): In der zweiten Hälfte schenkten wir ein wenig das Spiel her, erkämpften uns aber die drei ersten Punkte.

Elmenhorst II: Burchard – Schlaack, Rose, Grunke, Schröder, Seidel, Meißner, Sass, Dempwolf (55. Vagt), Schmalisch, Black

Staffel II

Schwaaner Eintracht II – BSV Kessin 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Sallan (20.), 1:1 Hutfilz (84.)

Rote Karten: jeweils 49. für Kessin (Fiete Oesterke) und Schwaan II wegen Unsportlichkeit

Enrico Dittmann (Kessin): In einer intensiv und emotional geführten Begegnung ist die Punkteteilung am Ende gerecht. Beide Teams setzten offensive Akzente, verpassten aber auch jeweils die Entscheidung durch Auslassen guter Möglichkeiten.

Kessin: Büttner-Janner – Riesner, Sturzwage, Stefan, Laubert (25. Heese), Dittmann (58. Nobis), Kolbe, Hutfilz, Witte, van den Bosch, Oesterle

SV 1926 Cammin – SV 47 Rövershagen II 5:1 (3:0)

Tore: 1:0 Radeloff (11.), 2:0 Thews (28.), 3:0 Thews (45.), 3:1 Karmann (82.), 4:1 Radeloff (88.), 5:1 Finck (89.)

Gelb-Rot: 85. Michael Odebrecht (Rövershagen II) wegen Handspiels

Andrea Hecker (Cammin): Der Gast hatte im gesamten Spiel kaum eine gefährliche Torraumszene. Wir kontrollierten von Beginn an das Spiel und erzielten teilweise sehr schöne Tore.

Stephan Braun (Rövershagen II): Wenn wir so spielen wie in der ersten Halbzeit, holen wir in dieser Saison keinen einzigen Punkt.

Cammin: Hofmann – T. Hecker, Plump, Fiß (57. Finck), Wehler, Schröter, H. M. Siewert, Glawaty (62. Schröder), Thews, Tomahogh, Radeloff

Rövershagen II: Hamann – Ziegler, Harder, Bergemann, Pastewka, Braun, Karmann, Hentschel, Timberg (56. Horstmann), Odebrecht, Hinz

TSV Thürkow – FSV Bentwisch III 4:2 (1:1)

Tore: 0:1 Tiede (16.), 1:1 Clemens (40./Foulelfmeter), 2:1 Clemens (59.), 2:2 Schönfeld (66.), 3:2 Clemens (80.), 4:2 Kolzer (87.)

Denes Griska (Bentwisch III): Das war für mich einer der stärksten Gegner in der Liga. Trotz ein paar Verletzungsausfällen schlugen wir uns ganz gut und gingen auch früh in Führung durch ein Traumtor von Martin Tiede von der Mittellinie. Am Ende war die Luft bei uns raus.

Bentwisch III: Girgolas – König, Neumann, Walocha, Seide, Naundorf, Schönfeld, Marx, Tiede, Wandtke (86. Griska), Mielke

Internationaler FC II – FSV Nordost II 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Niklas Richter (49.)

Eike Dettmann (IFC II): Die „Zweite“ wächst immer besser zusammen. Wir konnten uns viele gute Chancen erarbeiten, müssen aber noch an unserer Kaltschnäuzigkeit arbeiten. So ein Spiel darfst du eigentlich nicht verlieren, aber wir ordnen das Ganze in der Kategorie Lehrgeld ein. Dennoch ein guter Auftritt, der Lust auf mehr macht!

Tim Tritter (Nordost II): In der ersten Hälfte hatten wir aufgrund vieler Fehlpässe und Stellungsfehler Glück, das Spiel nicht schon verloren zu haben. In der zweiten zeigten wir dann eine starke Mannschaftsleistung.

Internationaler FC II: Lenz – Albs, Quade, Rothamel, Fuhrmann, Dylla (75. Wandelt), Kujus (60. Hofmann), Quade, Breinlinger, Noetzel (60. Behrendt), Schmidt

FSV Nordost II: Schult – Isbarm, Kleinow, Trzeciak (26. Rukaber), Dräger, Bringmann, Richter (82. Tritter), Kühn, Marx (82. Müller) – Fominych, Rose

SG Groß Wokern/Lalendorf II – LSV Boddin 51 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Koch (35.), 1:1 Plitt (49.), 1:2 Koch (70.), 2:2 Knedlhans (84./Foulelfmeter)

Gnoiener SV II – SV Alt Sührkow 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Gugat (27.), 2:0 Gugat (47.), 2:1 Seemann (52.), 3:1 Hoffmann (86.)