Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Boxen „Das ist auch eine schöne ,Entschädigung‘“

Von Peter Richter | 25.06.2019, 18:23 Uhr

Statt bei den Pan Am Games amtiert die Rostocker Kampfrichterin Susann Köpke nun bei den EM der Frauen in Madrid.

Per Mail kam die Einladung von der European Boxing Confederation aus deren Sitz im italienischen Perugia, unterzeichnet von EUBC-Präsident Franco Falcinelli: Susann Köpke vom PSV Rostock – höchstdotierte deutsche Amateur-Box-Kampfrichterin mit der Drei-Sterne-Lizenz der AIBA – ist für die Europameisterschaften der Frauen in Madrid vom 22. August bis 1. September berufen worden.

Es ist der nächste Schritt voran in ihrer ohnehin schon hochwertigen Laufbahn nach den Einsätzen bei den Studenten-Weltmeisterschaften im September 2018 in Russland sowie den EM der U17- und U19-Mädchen 2015 im ungarischen Keszthely sowie 2017 in Sofia.

„Ich freue mich über diesen weiteren internationalen Höhepunkt“, sagt die 36-Jährige. „Das ist auch eine schöne ,Entschädigung‘ für die Pan Am Games.“ Für die Panamerikanischen Spiele in Lima war sie ebenfalls nominiert, wurde jedoch wieder „abbestellt“ mit der Begründung, die Organisatoren würden nicht mehr mit der AIBA kooperieren.

Susann Köpke hatte sich natürlich in ihren Planungen voll auf Peru eingestellt, doch konnte sie dank ihres Arbeitgebers – der Firma Hermann Stitz & Co., eines Fachgroßhandels für Haustechnik, bei dem sie im Außendienst tätig ist – ihren Urlaub auf den nunmehr völlig anderen Termin verlegen und somit der EUBC ihre Zusage geben.

„Ich war noch nie in Madrid“, so die leidenschaftliche Box-Ring- und -Punktrichterin lächelnd, „aber ich kann mir vorstellen, dass noch Freizeit übrig bleibt, um sich da auch ein bisschen umschauen zu können.“

AIBA = Association Internationale de Boxe Amateure, Weltverband für das olympische Boxen