Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Kreisliga Warnow Spielabbruch nach erster Halbzeit beim Stand von 4:2

Von Arne Taron | 04.06.2019, 16:27 Uhr

Die Rostocker BSG bekommt für die Partie gegen Langhagen/Kuchelmiß nur elf Mann zusammen, die Gäste treten zu acht an.

Vom 24. Spieltag der Fußball-Kreisliga:

Staffel I

29. Mai: Sievershäger SV II – SG Motor Neptun Rostock II 6:1 (4:0)

Tore: 1:0 Seebruch (3.), 2:0 Mende (6.), 3:0 Böhme (30.), 4:0 Spliedt (41.), 4:1 Philipp Peters (62./Eigentor), 5:1 Patrick Körber (68.), 6:1 Hendrik Wordell (90.)

Stephan Voigt (Sievershagen II): Starker Auftritt meiner Mannschaft. Neptun hatte eigentlich nicht eine wirkliche Chance. Der Sieg ist hochverdient und hätte noch höher ausfallen können.

Nico Zicker (Motor II): Der Gegner war uns gerade in Hälfte eins in allen Belangen überlegen. Nach der Pause machten wir es besser, an der klaren Niederlage änderte dies jedoch nichts.

Sievershäger SV II: Niefeldt – Oelschläger (67. Heuer), Wordell, Körber, Mende, Seebruch (78. Hampel), Böhme, Mahnke (73. Schulz), H. Voigt, Peters, Spliedt

SG Motor Neptun II: Schmäh – Maryniak, Neuenfeldt, A. Busecke, Koch, Lentz, T. Busecke, Schröder (46. Bergschmidt), Ritter, N. Zicker, Folchert

1. Juni: SG Motor Neptun Rostock II – Sievershäger SV II 5:1 (4:0)

Tore: 1:0 Ritter (29.), 2:0 Schulz (37.), 3:0 Schulz (42.), 4:0 Ritter (45.), 5:0 Schwartz (80.), 5:1 Rohde (84.)

Stephan Voigt (Sievershagen II): Ganz schlechte erste Halbzeit von uns. Wir schenkten Neptun drei Tore. Auch wenn uns viel Personal fehlte, darf so etwas nicht passieren. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen.

Nico Zicker (Motor II): Revanche geglückt! Diesmal machten wir einiges besser. Trotzdem hört sich das Ergebnis besser an, als das Spiel war. Nichtsdestotrotz feiern wir seit dem 20. Oktober 2018 (4:0 gegen SKV Steinhagen – d. Red.) wieder mal einen „dreckigen“ Dreier.

SG Motor Neptun II: Schmäh – Maryniak, Harms, Hell, A. Busecke (61. Bergschmidt), Lentz, T. Busecke, Schulz, Ritter, Zicker, Felsko (76. Schwartz)

Sievershäger SV II: Strzelczyk – Oelschläger, Wordell (66. J. Rohde), Heuer, Böhme, Mahnke, H. Voigt, Tech, Hampel, Peters, Spliedt

SV Rethwisch 76 – SV 1932 Klein Belitz 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Bahr (43.), 1:1 Schröder (49.)

Kai Nierebinski (Rethwisch): Mit unserem Auftreten konnten wir die Belitzer überraschen. Mit Kampf, Einsatz und Leidenschaft holten wir verdient einen Punkt, auch wenn wir beste Chancen liegen ließen.

Arne Wichmann (Klein Belitz): Auf dem kleinen Kunstrasen fanden wir nie richtig ins Spiel. Insgesamt hatten wir zwar Chancenvorteile, doch war auch der Gegner stets gefährlich und verdiente sich somit den überraschenden Punktgewinn.

Rethwisch: Nierebinski – J. Richter, Schröder, Musazghi (80. D. Hessek), Nadler (75. Stubbe), B. Richter, M. Rohde, Blankenburg, Braun, Linzmaier, Eltner

Klein Belitz: Radke – Tempelmann, Heuckendorf, Schmidt, Laatz, Dukat (60. D. Kracht), Bahr, Block, Cerncic, Riemann, Loppnow

Post SV Rostock – SKV Steinhagen 7:2 (3:1)

Tore: 1:0 Heinrich (23.), 1:1 Puskeiler (26.), 2:1 Saß (30.), 3:1 Arndt (32.), 4:1 Schwanbeck (61.), 5:1 Gareis (69.), 5:2 Nowak (73.), 6:2 Frank (75.), 7:2 Schwanbeck (83.)

Andreas Theis (Post SV): Die Revanche für das 1:2 vom 12. Mai ist gelungen und hätte noch deutlich höher ausfallen können.

Post SV: Eick – Griesmeier (65. Knobloch), Theis, Paetz, Arndt, Saß, Schmidt (60. Schwanbeck), Weiß, Gareis, Frank, Heinrich

SV Reinshagen – PSV Rostock II 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Eisermann (12.), 0:2 Schwichtenberg (80./Eigentor)

Dennis Damerau (PSV II): Da der Platz und die Witterung schönen Fußball nicht zuließen, war es ein reines Kampfspiel. Wir haben es angenommen und uns gegen einen starken Gegner durchsetzen können.

PSV II: Gabriel – Walter, Szymanski, Kappis, Chr. Eisermann, J. Eisermann (90. Mittelstädt), Karpuschkat (90. Piesold), Brüning, Seidel (62. Müller), Bose, D. Richter

Kröpeliner SV – SV Wittenbeck ausgefallen: Die Gäste bekamen nicht genug Spieler zusammen.

SV Pepelow – 1. FC Obotrit Bargeshagen 16:2 (6:1)

Tore: Weihrauch 8, Almstädt 3, Gehrmann 2, Sass, Gatzke, Joost – Schumacher zum 5:1 (35.), Topp zum 14:2 (80.)

Michael Ohde (Obotrit): Wir sind schon in Unterzahl angetreten, und auch ich habe mich mit aufgestellt. Ein Feldspieler im Tor und ein Mann weniger, da dauert es nicht lange, bis das Toreschießen beginnt. Der Gastgeber hatte heute richtig Freude auf und neben dem Platz. Aber auch solche Spiele gibt es, trotzdem lassen wir nicht den Kopf hängen.

Pepelow: Rösner – Saß (66. Neumann), Fröhlich (46. Alwardt), Josst, P. Ohde, Weihrauch, Bierbaum, Almstädt, Gehrmann, Thede, Gatzke (76. Meißner)

Bargeshagen: Sperber – F. Schulz, D. Burmeister, Bruhnke, Vollbrecht, M. Christoffers, Topp, Kawaletz, Schumacher, T. Ohde

Staffel II

Laager SV 03 II – Gnoiener SV 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Balz (45.), 0:2 Lewerenz (61.), 0:3 Schultz (89.)

Laage II: Stern – Klein, Ruynat (20. Hagemann, 78. Fülster), Meinke, Haß, Borchert, Schmechel, Heinrich (46. Göhner), M. Retzlaff, J. Retzlaff, Steinberg

SG Fiko Rostock – FSV Dummerstorf 47 II 4:1 (1:1)

Tore: 0:1 Wresch (26.), 1:1 Andreas Graap (43.), 2:1 Müller (75.), 3:1 Suckow (80.), 4:1 Müller (86.)

Anmerkung: Bei Fiko tauschten Tom Suckow, in der ersten Halbzeit im Tor, und Ronny Holtz in der Pause die Positionen.

Jens Reinke (Fiko): Es war ein richtig schlechtes Spiel von uns, in dem wir von unserer Erfahrung leben konnten.

Justin Tom Krull (Dummerstorf II): Nachdem wir sogar in Führung gingen, nahm das Spiel seinen Lauf. Fiko glich noch vor der Pause aus und drehte in der Schlussphase der Partie noch einmal so richtig auf. Die Niederlage geht somit in Ordnung.

SG Fiko: Suckow – Donner, Kauffeldt, A. Graap, Krause, R. Graap, Müller, Holtz, Reinke (69. Krassow), Tamm, Severin

Dummerstorf II: T. Krüger – Normann, Wresch (55. Ost), Fentzahn, Schulz, Kunkel, Chr. Melchert, Matthe, Karow, Zander (55. Glimm), Werner

SV 90 Lohmen – FSV Nordost Rostock II ausgefallen

Steve Kölzow (FSV Nordost II): Durch arbeitsbedingte Ausfälle bekamen wir nicht genug Leute zusammen. Es ist von einer Wertung gegen uns auszugehen.

SG Warnow Papendorf II – SG Lalendorf/Liessow 4:1 (2:1)

Tore: 0:1 Geppert (10.), 1:1 Slappendel (15.), 2:1 Slappendel (42.), 3:1 Wilhelm (69.), 4:1 Slappendel (90.)

Gelb-Rot: 79. Lalendorf/Liessow

Kai-Ole Christiansen (Papendorf II): Nachdem wir uns am Anfang schwer getan haben, ist der Sieg am Ende verdient.

Papendorf II: Goebels – H. Koschinski, Morawietz (74. Hein), Methling, P. Deiß, W. Koschinski (6. Fregin), Krohn, T. Wilhelm (70. Bliemeister), Slappendel, Muschkatewitz, Renz

Rostocker FC III – SV Gelbensander Grashopper ausgefallen: Die Gastgeber bekamen nicht genug Spieler zusammen.

Sukower SV – SV Prebberede 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 Schröder (8.), 0:2 Waczenski (17.), 1:2 Hahn (36.), 2:2 Ode (72.)

Rostocker BSG – TSV Langhagen/Kuchelmiß 4:2/ Abbruch nach der ersten Halbzeit

Tore: 0:1 Schulz (18./Foulelfmeter), 1:1 Hasso (18.), 2:1 Clemens (31.), 2:2 Gerads (37.), 3:2 Clemens (41.), 4:2 Schneider (45.)

Robert Zell (BSG): Der Strand hat am heutigen Tag wohl mehr gezogen als Fußball, anders ist die Beteiligung auf beiden Seiten nicht zu erklären. Mit Elf gegen Acht ging es in die Partie, zur Pause war auch schon Schluss, nachdem sich zwei Spieler der Gäste verletzt hatten.

Rostocker BSG: Uhlmann – Kaula, Schweninger, Hasso, Löwe, Starck, Schneider, Völz, Pötzsch, Fröhlich, Clemens