Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Boxen PSV richtet die Deutschen Meisterschaften der U 21 aus

Von Peter Richter | 06.06.2019, 20:31 Uhr

Vom 30. Oktober bis 2. November in der Ospa-Arena macht er sich erneut einen Namen als Organisator von Großereignissen.

Nach den Deutschen Hochschul-Meisterschaften 2017, dem dreitägigen Round-Robin-Turnier der deutschen, kasachischen und polnischen Nationalmannschafts-Boxerinnen, das im März 2018 ebenfalls in der Ospa-Arena stattfand, sowie den Deutschen Meisterschaften der Frauen, U 19, U 17 und U 15 in der Sporthalle Warnemünde im September 2018 macht sich der PSV Rostock erneut einen Namen als Ausrichter von Großereignissen im Faustkampf: Vom 30. Oktober bis zum 2. November 2019 führt er in der Ospa-Arena die nationalen Titelkämpfe der Altersklasse U 21 männlich und weiblich durch.

„Das ist ein sichtbar deutlich hochwertigeres Leistungssegment, an das wir uns da ranwagen“, sagt PSV-Vorstand Marko Zülske.

Mit Kirill Arzhenovskiy und Hanne Brügmann nehmen auch zwei Lokalmatadore teil, beide amtierende Norddeutsche Meister der Elite (Erwachsene), „von denen wir uns auf jeden Fall Medaillen erhoffen“, so Clemens Busse, einer der 13 ehrenamtlichen Trainer der Abteilung Boxen des PSV.

Kirill sei zwar Russe, erfülle jedoch die Voraussetzungen, indem er seinen Wohnsitz in Deutschland habe und Mitglied in einem Verein des Deutschen Boxsport-Verbandes sei.

Bei den U21-DM im und am Ring zu erleben sein wird auch Susann Köpke, höchstdotierte deutsche Amateur-Box-Kampfrichterin mit der AIBA-Drei-Sterne-Lizenz.

Clemens Busse – der Vertretungslehrer an der Nordlicht-Schule in Lichtenhagen bestritt einst über 200 Kämpfe und war mehrfach Deutscher Meister – wird in bewährter Weise bei der Organisation wieder den Hut aufhaben. Dank ihm und seines Teams dürfte ein Gelingen der Veranstaltung fast schon im Vorhinein garantiert sein.

Zumal, wenn sie starke Partner haben. So den Namensgeber der Ospa-Arena und Hauptsponsor. Ronny Susa von dessen Sportstiftung: „Wir wollen einen schönen Hexenkessel da hinzaubern und sind überzeugt davon, dass wir das schaffen. Wir müssen natürlich die Werbetrommel dafür rühren.“

Round Robin = jeder gegen jeden

Das sind die Lokalmatadore:

Kirill Arzhenovskiy

„Mein Vater sagt, ohne Gold brauche ich nicht nach Hause kommen“, sagt der 19-Jährige aus Rostow am Don, der seit sieben Monaten in Rostock lebt, zu seinen DM-Ambitionen. Von seinen etwa 50 Kämpfen gewann er zirka die Hälfte. Kirill startet in der Gewichtsklasse bis 75 kg. Beim OstSee-Cup im Februar in Cottbus bezwang er mit dem Fürstenwalder John Nzioka Kyalo sogar einen Olympia- und WM-Teilnehmer (für Kenia). Der junge Russe macht gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr beim PSV und beginnt im Herbst eine Ausbildung zum Elektrotechniker bei der Dr. Diestel GmbH.

Hanne Brügmann

Die 18-Jährige schlug beim Hanse Grand Prix am zurückliegenden Wochenende in der Ospa-Arena die Deutsche Vize-Meisterin Georgiana Podaru (Offenbach). Bei den DM in der Gewichtsklasse bis 54 kg „eine Medaille zu holen ist auf jeden Fall mein Ziel. Darauf arbeite ich hin. Ich war zuletzt bei vielen Wettkämpfen. Wir können über das Training noch viel erreichen in der Entwicklung“, so die frühere Karateka, die im Boxen vier ihrer bislang sechs Kämpfe für sich entscheiden konnte. Hanne absolviert eine Ausbildung zur Physiotherapeutin.

In Kürze: Eintrittskarten gibt es ab August

Beworben hatte sich neben dem PSV auch der Landesverband Baden-Württemberg.

Die Altersklasse U 21 umfasst die Jahrgänge 1999 bis 2001 (hier allerdings nur vor dem 1. Oktober Geborene).

Mindestvoraussetzungen (neben dem passenden Alter), um mitmachen zu dürfen: Die jungen Männer müssen zwölf, die Frauen vier Siege vorweisen können.

Rund 200 Teilnehmer/innen werden erwartet.

Die Kampfdauer beträgt drei Runden à drei Minuten.

Eintrittskarten sind ab August über das Pressezentrum/Printzentrum in Rostock, Neuer Markt 3, erhältlich. Neben u. a. 29 Vorverkaufsstellen im ganzen Bundesland sind Tickets auch über alle relevanten Online-Portale zu haben. NNN sind ebenfalls an das mv-ticket-System angeschlossen.

Die Preise werden sich zwischen 10 und 20 Euro pro Tag bewegen. Es wird auch Kombi-Tickets für alle vier Tage geben.

Große Enttäuschung für Susann Köpke: Nachdem sie im Februar von der AIBA, Weltverband für das olympische Boxen, für die Panamerikanischen Spiele vom 27. Juli bis 2. August in Lima (Peru) nominiert wurde, dem größten sportlichen Höhepunkt ihrer Laufbahn entgegengefiebert hatte, wurde sie jetzt völlig unerwartet vom Gastgeber der Pan Am Games mit der Begründung, er würde nicht mehr mit der AIBA zusammenarbeiten, wieder ausgeladen.

Der PSV hat 3118 Mitglieder. „Er ist damit der größte Aktiven-Sportverein in MV und das Boxen einer unserer Leistungs-Leuchttürme“, so Vorstand Marko Zülske.