Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey Wir wissen, dass es ein sehr schweres Unterfangen wird

Von Arne Taron | 05.12.2019, 19:17 Uhr

Die REC Piranhas spielen gegen Herne und in Leipzig – aber auch die Top Vier der Oberliga Nord sind nicht unschlagbar.

Auch an diesem Doppelspiel-Wochenende in der Oberliga Nord wird es für die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs wieder alles andere als einfach.

Am Freitag um 20 Uhr empfangen sie in der Eishalle Schillingallee den Tabellenzweiten Herner EV, am Sonntag um 18 Uhr gastieren sie beim Dritten EXA Icefighters Leipzig.

Herne ging in den bisher 19 Saisonspielen erst viermal als Verlierer vom Eis. Das erste Aufeinandertreffen dieser Saison verlor der REC auswärts mit 3:6.

Am Sonntag im „Kohlrabizirkus“ wird es nicht wirklich einfacher für die Rostocker. Bereits im Heimspiel gab es gegen die Sachsen beim 2:5 nichts zu holen.

„Zum Langzeitverletzten Marvin Krüger kommt leider noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Constantin Koopmann. Ansonsten sind alle an Bord“, so REC-Trainer Christian Behncke.

„Uns erwarten am Wochenende zwei harte Spiele“, so der Coach weiter. „Unsere beiden Gegner stehen nicht umsonst auf Platz zwei und drei der Liga. Wir werden versuchen, diszipliniert und defensiv gut zu spielen und unsere Chancen nach vorne zu nutzen. Wir hoffen, so viele Punkte wie möglich aus beiden Spielen mitzunehmen. Wir wissen aber auch, dass das ein sehr schweres Unterfangen wird. Aber wie schon so oft gesagt: In dieser Liga ist jeder schlagbar, und warum sollten wir nicht auch mal jemand aus den Top Vier besiegen können?!“