Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Leichtathletik Lia Flotow und Magnus Buchwald mit je dreimal Gold

Von Dagmar Thoms und Bernd-Dieter Herold | 13.01.2019, 18:44 Uhr

Die Talente des 1. LAV Rostock erkämpften 14 Medaillen bei den Hallen-Landesmeisterschaften der U 20 und U 16.

Den Auftakt einer ganzen Reihe von Hallen-Landesmeisterschaften in der Leichtathletik bildeten die der Altersklassen U 20 und U 16.

Nach der Weihnachtspause und doch erheblichen Beeinträchtigungen durch die Rekonstruktion der Laufhalle erzielte der Nachwuchs des 1. LAV sehr gute Ergebnisse und eine große Medaillenausbeute: 14-mal Gold, sechsmal Silber und neunmal Bronze. Zu den erfolgreichsten Sportlern im Neubrandenburger Jahnsportforum gehörten Magnus Buchwald und Lia Flotow.

Magnus blieb über 60 Meter mit 6,83 im Vorlauf und 6,87 im Finale erstmals unter sieben Sekunden. Damit unterbot er die Norm von 7,10 s zur Teilnahme an den Deutschen U20-Hallen-Meisterschaften am 23. und 24. Februar in Sindelfingen deutlich. Dies gelang ihm ebenfalls auf den 200 m in 21,69 s und mit der 4x200-m-Staffel in 1:30,41 Minuten.

Lia Flotow (jetzt W 15) startete mit 8,96 s über 60 m Hürden sowie 7,96 s über 60 m in das Jahr 2019. Auch für sie Titel Nummer drei mit der Staffel (Startgemeinschaft mit dem Schweriner SC) mit Larissa Kruse (Schwerin), Charlotte Köhler und Maiken Göcke. Pia Liedemit siegte in der U 20 über 200 m und mit der Staffel, die in der Besetzung Clara Tonecker, Lara-Joy Krasemann und Jolina Skupch ebenfalls die Norm erfüllte (1:46,18 min).

Ein guter Satz nach vorn gelang Dreispringerin Hannah Bittorf. Sie verbesserte sich auf 12,49 m, gewann souverän den Titel und löste das Ticket für Sindelfingen.

Vier Medaillen erkämpfte Erik Hühnel. Im 60-m-Hürden-Finale (8,79 s) sicherte ihm genau eine Hundertstelsekunde Vorsprung Gold. Im 60-m-Finale (7,81 s) rettete ihm diese Winzigkeit Bronze. „Aber am meisten freue ich mich über die Goldmedaille und die neue persönliche Bestleistung im Weitsprung von 5,85 m“, so Erik.

Die weiteren Landesmeister des 1. LAV: Niklas Tuschling (U 20) Stabhochsprung 3,90 m, Anna Neubert(U 20) Stabhochsprung 3,40 m, Leonard Wesols (U 20) 400 m 50,84 s, Maiken Göcke (W 15) 800 m 2:32,89 min

Liam Zippert mit zweimal Gold und einmal Silber überragend

Die Leichtathleten des TC FIKO Rostock und Bad Doberaner SV holten in Neubrandenburg sieben Medaillen. Überragend dabei in der M 15 der Münsterstädter Liam Zippert mit drei Podestplätzen. Im Hochsprung mit 1,76 m und Weitsprung (6,12 m) stand er auf dem obersten Podest, über 60 m (8,80 s) fügte er Silber hinzu, wobei ihm lediglich eine Hundertstel zum erneuten ersten Platz fehlte. In der W 14 gab es über 800 m – ausgetragen in zwei Zeitläufen – durch Aliena Seemann (2:29,48 Minuten) und Mia Marie Weippert (2:34,57) einen Doppelsieg für den TC FIKO. Annemarie Görwitz, die den ersten Lauf für sich entschied, wurde Vierte (2:39,59). Auf den 60 m sprintete ihre Teamgefährtin Henriette-Magdalena Albrecht in 8,44 s auf Platz zwei, während in der U 20 Marietta Flacke in 2:26,16 800-Meter-Zweite wurde. Gavin Ahamefula Okalla (SV Warnow 90 Rostock) holte im Weitsprung der M 14 mit 5,19 m Rang vier.