Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Landesklasse III Nick Pergande mit Hattrick in den letzten 20 Minuten

Von Rüdiger Lohff | 01.04.2019, 17:45 Uhr

Tabellenführer FSV Bentwisch schlägt Güstrow II spät, aber verdient mit 3:0 und hat jetzt schon 17 Punkte Vorsprung

Der FSV Bentwisch gewann am 21. Spieltag der Fußball-Landesklasse III gegen den Güstrower SC 09 II mit 3:0 und hat nun schon 17 Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten Sievershäger SV, der gegen den Brüeler SV mit 8:3 erfolgreich war. Die SG Warnow Papendorf bezwang Goldberg mit 2:1, der FSV Kritzmow setzte sich beim Schlusslicht HSG Warnemünde 4:0 durch.

FSV Bentwisch – Güstrower SC 09 II 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Nick Pergande (73.), 2:0 Pergande (75.), 3:0 Pergande (84.)

Tommy Bastian (Bentwisch): Wir haben uns lange Zeit schwer getan und zum Ende aufgrund einer Leistungssteigerung verdient gewonnen.

Bentwisch: Hudec – Berndt, Arnold (77. Sharipov), Günther, Pergande, Stepanek (53. Geers), Lau, Johl, Vu Minh (46. Pflugradt), Karock, Hawich

Sievershäger SV – Brüeler SV 8:3 (4:1)

Tore: 1:0 Kunstmann (15.), 2:0 Zeller (20.), 3:0 Krohn (23.), 4:0 Utes (32.), 4:1 (35.), 4:2 (53.), 5:2 Zeller (59.), 5:3 (66.), 6:3 Pisarski (73./Elfmeter), 7:3 Zeller (76.), 8:3 Weinkauf (87.)

Andreas Seering (Sievershäger SV): Trotz der drei Gegentore konnten wir in beiden Halbzeiten überzeugen.

Sievershäger SV: Riemenschneider – Bölt, Kords, Zeller, Krohn (80. Stenzel), Kunstmann, Körber (67. Lange), Stammer (43. Weinkauf), Pisarski, Strelow, Krause

SG Warnow Papendorf – TSV Goldberg 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Engels (24.), 2:0 Peters (57.), 2:1 (76.)

Tom Wilhelm (Papendorf): Letztlich war es ein verdienter Sieg, obwohl wir uns die letzten zehn Minuten schwer getan haben.

Papendorf: Lutter – Steinfurth, Prompe, Peters, Panter, Breiling (67. Lorenz), Engels, Weigle (59. Krohn), Neumann, Grasselt (81. Sachse), Bleeck

HSG Warnemünde – FSV Kritzmow 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Aul (16.), 0:2 Bill (33.), 0:3 Schumacher (56.), 0:4 Aul (75.)

Maik Bischof (HSG): Aufgrund der beiden Verletzungen in der Anfangsphase waren wir chancenlos.

Toni Leske (Kritzmow): Wir konnten uns eine Vielzahl an Torchancen erarbeiten und einige zum Erfolg nutzen.

HSG Warnemünde: Föllmer – Zölfel, Ottmann, Schult, Kolrep, Taleb (20. Michael Bernitt), Edler, Sofrani (85. Opitz), Fernandez Lopez (17. Heinz), Geppert, Martin Bernitt

Kritzmow: Novacek – Schumacher, Diesterhoff, Hickstein (81. Püschel), Bill (77. Assmann), Schwarz, Görs, Aul (75. Harasim), Köhler, Opfermann, Ludwig

TSV Einheit Tessin – LSG Elmenhorst 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 A. Schulz (35.), 1:1 Stein (87./Elfmeter)

Robert Krüger (Elmenhorst): Den Punkt nehmen wir verdient mit.

Tessin: Rapp – Lehmann, Töllner, E. Schmidt (46. Frank), Karnatz, F. Brennmehl, Ch. Brennmehl, Dannenberg (63. Bülow), Lück, Geppert, Stein

Elmenhorst: Breuer – Kay, Schimpf, Koog (82. Schickor), Aldarwisch (64. Strobel), M. Schulz, Korthals, Schröder, Meier, Karatas, A. Schulz

FC Aufbau Sternberg – FC Förderkader René Schneider II 0:0

FC Förderkader II: Kragl – Sreij, Dominik Ulrich, Mathias Ulrich, Köster, Pierre Malorny, Mohamed Elwakil, Kostbade, Evers (46. Camara), Hans Christian Schmidt, Löwe

Weiter spielten: Bölkower SV – SV Teterow 90 2:0 und VfL Blau-Weiß Neukloster – Mulsower SV 1:4