zur Navigation springen

Der Amtsauschuss reduziert die Umlage um zwei Prozentpunkte : Goldberg-Mildenitz senkt Amtsumlage

vom

Der Amtsausschuss für die acht Mitgliedskommunen des Amtes Goldberg-Mildenitz hat die aktuelle Amtsumlage von 19 auf 17 Prozent gesenkt. Grundlage für diese gute Nachricht war die Abrechnung des Haushaltsjahres 2010.

svz.de von
erstellt am 20.Jul.2011 | 07:18 Uhr

Goldberg | Der Amtsausschuss für die acht Mitgliedskommunen des Amtes Goldberg-Mildenitz hat die aktuelle Amtsumlage von 19 auf 17 Prozent gesenkt.

Grundlage für diese gute Nachricht war die Abrechnung des Haushaltsjahres 2010, das nicht nur ausgeglichen abgeschlossen werden konnte, sondern der Rücklage sogar einen Überschuss in Höhe von 8 000 Euro bescherte. Das Volumen im Verwaltungshaushalt des vergangenen Jahres belief sich auf 1,5 Millionen Euro, im Vermögenshaushalt auf 40 000 Euro.

Der Amtsvorsteher, der Techentiner Bürgermeister Hans-Helmut Gertz, wurde einstimmig entlastet.

Was die Einführung der Doppik als neue Haushaltssystematik betrifft, ist die Erfassung des Vermögens jeder Mitgliedskommune im Amt so gut wie abgeschlossen. Nunmehr befassen sich Spezialisten damit, es entsprechend zu bewerten. Für die nächster Sitzung des Amtsausschusses - laut Kinski wohl Ende September - soll dann der Entwurf eines doppischen Haushalts vorliegen.

Der Amtsausschuss bezog außerdem Stellung zu den aktuellen Fusionsbestrebungen: "Wir werden sowohl die Entscheidung von Wendisch Waren als auch die von Diestelow über eine Fusion mit Goldberg respektieren", versprach Marko Kinski als leitender Verwaltungsbeamter.

Die Kompetenzagentur Westmecklenburg-Güstrow muss ihren Antrag auf Zuschuss von 2 000 Euro überarbeiten: "Die Arbeit dieses Bildungsträgers hat sich dem Amtsausschuss nicht ganz erschlossen", begründete Kinski den Aufschub einer Entscheidung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen