zur Navigation springen

Neustadt-Glewe : Geschirrspüler ging in Flammen auf

vom

Gegen Mittag ging am Sonntag in Neustadt-Glewe in einem Mehrfamilienhaus ein Geschirrspüler in Flammen auf. Die Familie konnte sich alleine aus der Wohnung retten.

svz.de von
erstellt am 10.Jul.2011 | 08:14 Uhr

Neustadt-Glewe | Gegen Mittag ging am gestrigen Sonntag in der Ludwigsluster-Straße in Neustadt-Glewe in einem Mehrfamilienhaus ein Geschirrspüler in Flammen auf. Die Familie konnte sich alleine aus der Wohnung retten. Nur die Tiere, ein Hund und zwei Vogelbauer mit Wellensittichen, musste aus der stark verqualmten Wohnung durch die 33 Kameraden der Feuerwehren aus Neustadt Glewe und Hohewisch unter Atemschutz geborgen werden. Ein Sittich floh schon vor der Feuerwehr aus dem Fenster.

Die Frau der Familie musste durch das Deutsche Rote Kreuz versorgt werden. Sie erlitt einen Schock sowie wohl auch eine leichte Rauchgasverletzung und musste mit dem Rettungstransporter ins Krankenhaus gebracht werden. Die

Wohnung selbst ist zur Zeit nicht bewohnbar aufgrund der starken Gerüche von verbrannter Plastik und dem Ruß an den Wänden. Die Bewohner wurden durch die Wohnungsbaugesellschaft Neustadt Glewe vorrübergehend in eine neue Wohnung untergebracht.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf genommen wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung. Aber auch ein technischer Defekt könne nicht ausgeschlossen werden, so die Beamten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen