zur Navigation springen

Bausenator ist neuer Stellvertreter des Bürgermeisters in Wismar : Gericht: Berkhahns Wahl ist rechtsgültig

vom

Wismar hat einen ersten Stellvertreter des Bürgermeisters: Bausenator Michael Berkhahn (CDU) wurde offiziell in sein Amt eingeführt. Damit endet eine Hängepartie um die Besetzung der Verwaltungsspitze.

svz.de von
erstellt am 05.Apr.2011 | 08:00 Uhr

Wismar | Die Hansestadt Wismar hat einen ersten Stellvertreter des Bürgermeisters: Bausenator Michael Berkhahn (CDU) wurde offiziell in sein Amt eingeführt. Damit endet eine Hängepartie um die Besetzung der Verwaltungsspitze in Wismar (SVZ berichtete).

Zuvor hatte das Verwaltungsgericht in Schwerin die Bürgermeisterwahl im vergangenen Jahr für gültig erklärt. Das fraktionslose Bürgerschaftsmitglied Wilfried Boldt, Beyers Konkurrent in der Wahl, hatte geklagt. Vorausgegangen war ein Einspruch von 17 Bürgern gegen die Wahl. Darin warfen sie Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) vor, sich im Wahlkampf Vorteile verschafft zu haben. Ein Wahlprüfungsausschuss hatte den Einspruch abgelehnt, Boldt hatte Klage eingereicht. Dabei bekam er finanzielle Unterstützung. Namen wurden nicht genannt.

Für Wismar bedeutete das: So lange das Gericht nicht entschieden hatte, blieb der Posten des 1. Stellvertreters unbesetzt. Den hatte bis zu seiner Wahl Thomas Beyer als Stellvertreter von Rosemarie Wilcken besetzt, Michael Berkhahn war zweiter Stellvertreter. Nach dem Urteil kann Beyer jetzt auch einen zweiten Stellvertreter ins Rennen schicken. Der Bürgermeister hat immer betont, dass diese Aufgabe ehrenamtlich sei. Es werde keinen zweiten hauptamtlichen Senator dafür geben.

Aussichtsreicher Kandidat für den Posten ist Andreas Wellmann. Ihn hatte der Bürgermeister bereits im Oktober zur Wahl gestellt, nach Protesten der Opposition aber wieder zurückgezogen. Wellmann leitet das Hauptamt und ist ebenfalls SPD-Mitglied.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen