Gemeinsam gegen Ausgrenzung

 Pastorin Hannah Poppe, Marianne Feix und Simone Helterhoff animieren zum Mitsingen. helmut weber
Pastorin Hannah Poppe, Marianne Feix und Simone Helterhoff animieren zum Mitsingen. helmut weber

von
24. Juli 2010, 01:57 Uhr

Plau am See | Aphasiker werden nicht als solche geboren. Erst wenn Teile des Gehirns nach einem Schlaganfall oder einem Unfall geschädigt wurden, tritt die Sprachstörung auf. Obwohl es ein Schicksal ist, das jeden ereilen kann, fühlen sich viele Aphasiker von ihrer Umgebung ausgegrenzt.

Das Aphasiker Zentrum MV e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der vor zehn Jahren im wesentlichen von In-grid Freier aufgebaut wurde und der sich für die Rehabilitation und Wiedereingliederung von Menschen mit diesen Sprachstörungen einsetzt. Regelmäßige landesweite Treffen mit Aphasikern und Angehöringen sind fester Bestandteil der Arbeit. Das Treffen in Plau am See zur Dampferfahrt mit anschließendem Grillnachmittag im MediClin Reha-Zentrum findet seit 2000 jährlich statt. "Wir danken der Familie Wichmann, die uns den Dampfer für die Drei-Seen-Fahrt verbilligt zu Verfügung stellte", so Freier, die auch etliche ehremamtliche Helfer mobilisieren konnte. Marianne Feix und ihr Sohn Pater Ralf (Ordensbruder der kath. Kapuziner), der Zivi René Pörgel, Silvia Lohrke vom Vereinsvostand, die Plauer Pastorin Hannah Poppe, Simone Helterhoff mit ihrer Gitarre und weitere Helfer machten aus dem gemütlichen Beisammensein im Garten der Reha-Klinik eine Veranstaltung von fröhlichen Menschen, die trotz ihrer Probleme immer wieder um die Teilhabe an einem ganz normalen Leben ringen.

Poppe, Feix und Heltershoff animierten zum Mitsingen und Freier stellte in den Pausen einzelne Mitglieder der verschiedenen Selbsthilfegrupppen vor.

Es gehört Mut und Hilfe dazu, als Sprachbehinderter mit klarem Verstand die Ablehnung der Umwelt immer wieder neu auszuhalten. Auch Angehörige brauchen oft Aufklärung und unterstützende Beratung.

Die Leiterin vom Aphasiker Zentrum, Ingrid Freier, ist in der Plauer MediClin problemlos erreichbar und vermittelt gern Unterstützung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen