Gefährliches Eis hängt an den Dächern

Lange Eiszapfen hängen über dem Eingangsportal der Fritz-Reuter-Schule in der Ludwigsluster Seminarstraße. Der Gehweg ist seit Montag gesperrt.Hans-Georg Taken
Lange Eiszapfen hängen über dem Eingangsportal der Fritz-Reuter-Schule in der Ludwigsluster Seminarstraße. Der Gehweg ist seit Montag gesperrt.Hans-Georg Taken

von
28. Dezember 2010, 06:22 Uhr

Ludwigslust | Sie klammern sich an Dachrinnen und Vorsprünge, frieren sich in die Länge und sind schön anzusehen: Doch die Eiszapfen können abfallen und schwere Verletzungen verursachen.

Die Stadt Ludwigslust hat am Montag vorgesorgt und den Bürgersteig vor dem Eingang der Fritz-Reuter-Schule in der Ludwigsluster Seminarstraße gesperrt. An den Vorsprüngen der hohen Glasfront hängen unzählige Eiszapfen. Mal sind sie kleiner, mal sind sie größer und einer ist weit über einen Meter lang. "Der Hausmeister der Schule hat uns über die Eiszapfen informiert, dann wurden die Absicherungsmaßnahmen getroffen", sagt Jürgen Rades, Hauptamtsleiter der Stadt Ludwigslust.

"Am Mittwoch wird die Feuerwehr ab 9 Uhr die Eiszapfen abschlagen", weiß der städtische Bauamtsleiter Holger Böwe. Von Seiten der Stadt sei dies derzeit die einzige Stelle, die gesichert und abgesperrt werden musste, damit niemand Gefahr läuft, vom herunterfallenden Eis getroffen zu werden. Doch Böwe appelliert an alle Hauseigentümer, die Eiszapfen im Blick zu halten und abzuschlagen, wenn von ihnen Gefahr ausgehen könnte. "Neben dem Schnee- und Eisräumen auf den Gehwegen, sind die Hauseigentümer auch dazu verpflichtet", sagt Böwe. Vor allem an Häusern in der Schweriner Straße seien, so Böwe, vermehrt Eiszapfen gesichtet worden, die Fußgänger verletzen könnten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen