zur Navigation springen
Lokales

14. Dezember 2017 | 13:58 Uhr

Garagenknacker und Raddiebe gefasst

vom

svz.de von
erstellt am 10.Mai.2010 | 07:16 Uhr

Bützow/Steinhagen | An die 50 Garageneinbrüche in Steinhagen und Bützow hielten in den vergangenen14 Tagen die Polizei in Trab. Als Tatverdächtige konnten jetzt drei Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren aus Bützow ermittelt werden. Alle sind der Polizei durch frühere Straftaten bekannt. "Solche Einbrüche macht man nicht einfach so aus dem Stehgreif heraus, da braucht es schon eine gewisse Übung", sagt ein Beamter.

Nach Informationen der Polizei haben alle drei Tatverdächtige schwere soziale Defizite. Bei der Vernehmung sagten die drei kein Wort, war zu erfahren. "Sie nehmen ihr Aussageverweigerungsrecht in Anspruch", so die Polizei.

Trotzdem gibt es gegen die Tatverdächtigen erdrückende Beweise.

Auf die Spur kam die Polizei ihnen nicht nur durch gezielte Ermittlungen, sondern auch durch eine Verkettung von Zufällen.

Begonnen hatte alles mit dem nächtlichen Aufbruch von rund 20 Garagen in einem Garagenkomplex in Steinhagen. (wir berichteten). "Die erste Garage haben die einfach aufgerissen. Darin haben sie einen Bolzenschneider gefunden, mit dem sie dann die Vorhängeschlösser an den anderen Garagen zerschnitten haben", sagt Polizeisprecher Volker Werner. Die in den Garagen stehenden Autos interessierten die Einbrecher offenbar nicht. Dafür aber die Mopeds sowie Werkzeuge. Auf jeden Fall ließen die Verdächtigen in Tatortnähe zwei Fahrräder, mit denen sie offenbar gekommen waren, zurück und fuhren nach ihrem ersten Einbruch in Steinhagen mit einem Moped "Schwalbe" davon. "Zwei weitere Mopeds hatten sie beiseite gestellt, so, als ob sie sie später abholen wollten", so die Polizei.

Vom dritten zum vierten Mai folgte dann die zweite Einbruchswelle (wir berichteten). Wieder in Steinhagen. Zum Teil wurden die gleichen Garagen wie beim ersten Mal erneut aufgebrochen. Diesmal nahm ein Tatverdächtiger ein Moped "Star" mit.

An demselben Morgen gegen 5 Uhr traf der Streifenwagen der Polizei am Rande von Bützow auf zwei Jugendliche, die zu Fuß Richtung Stadt marschierten. Beim Versuch, sie festzunehmen, konnte einer der beiden flüchten.

Bei den Ermittlungen stieß die Polizei dann auf eine Garage, in der sie außer dem gesuchten Moped "Star" diverse Mopedkennzeichen, einen schon lange polizeilich gesuchten, nicht zugelassenen und unversicherten Pkw Golf sowie mehrere gestohlene Fahrräder fanden. Darunter ein braunes Damenfahrrad mit unterschiedlich großen Rädern.

Und genau damit hatte kurz zuvor ein Bützow Polizeibeamter einen Jugendlichen, den er kannte, umherfahren sehen. "So sind wir über zwei Ecken zu einem weiteren Tatverdächtigen gekommen", so die Polizei.

Auch Garagen in Komplexen in Bützow waren das Ziel der Bande: an der Heiztrasse, im Leninring, in der Karl-Moltmann-Straße und bis hin nach Lüssow. "Wie viel Geschädigte es genau gibt und was alles gestohlen wurde, können wir noch nicht sagen, denn noch haben sich nicht alle Garagenbesitzer gemeldet", sagt Volker Werner.

Unter dem gefundenen Diebesgut sind auch vier Fahrräder (siehe Foto), deren Besitzer die Polizei bis heute noch nicht kennt. Sie werden deshalb gebeten, sich im Bützower Polizeirevier (Tel. 03 84 61 / 42 40) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Die Kripo hofft auch auf hilfreiche Zeugenaussagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen