Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

16. Schwedenfest Wismar bald in schwedischer Hand

Von HGL | 12.08.2015, 07:30 Uhr

Vom 20. bis 23. August lockt das 16. Schwedenfest wieder tausende Besucher in Altstadt und Alten Hafen / Stargast: Andreas Bourani

Nur noch wenige Tage, dann ist Wismar für vier Tage wieder fest in Schweden-Hand. Vom 20. bis 23. August findet in der Altstadt das nunmehr bereits 16. Schwedenfest statt, das an die 155-jährige Zugehörigkeit Wismars zu Schweden erinnern soll. Denn im Jahr 1648 fiel die Stadt mit Ende des 30-jährigen Krieges an Schweden, 1803 an das Herzogtum Mecklenburg verpfändet und 100 Jahre später endgültig an das Großherzogtum Mecklenburg übergeben, da Schweden seinen Pfand nicht einlöste.

Der alljährliche viertägige Party-Marathon in der Hansestadt Wismar ist das größte Stadtfest Nordwestmecklenburgs und das größte Schwedenfest außerhalb Schwedens. Neben dem Unterhaltungsprogramm auf dem Marktplatz mit dem Konzert von Andreas Bourani im Rahmen der NDR-Sommertour am Samstagabend als musikalischem Höhepunkt erwarten die Besucher zwischen Altstadt und Altem Hafen zahlreiche weitere Veranstaltungen.

So ist auf dem Marktplatz wieder ein historisches Heerlager eingerichtet. Imposante Vorführungen aus dem 17. Jahrhundert wie Paraden, Exerzieren, Feldgottesdienst, Straßenpatrouillen, Musterung und Ausbildung neuer Soldaten werden auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone dargestellt. Bestaunt werden können die Damen in ihren historischen Kostümen und die schwedischen Karolinertruppen (Kavallerie, Infanterie und Artillerie) wenn sie ihre selbst gefertigten Uniformen sowie die original historischen Waffen bei authentischen Schlachtdarstellungen auf dem Rathausvorplatz präsentieren. Neu ist in diesem Jahr, dass die Besucher in das Lagerleben integriert werden. Man kann sich zu Rekruten ausbilden lassen oder sich mit seiner Familie in historischen Gewändern fotografieren lassen.

Am Freitag rocken die Lokalmatadoren von Baltic Rock Bonanza, Lift sowie Markus die Bühne, nur einen Tag später folgen Stargast Andreas Bourani sowie Mrs. Greenbird und Sabine Fischmarkt. Und am Sonntag heißt es wieder „Wismar läuft“. Dann zieht der 16. Schwedenlauf Sportler und Zuschauer gleichermaßen in seinen Bann. Ein weiterer Höhepunkt am Sonntag ist der „Schwedenweg“ – eine Zeitreise durch die ereignisreiche Geschichte der Hansestadt Wismar.

Doch auch die Kinderherzen schlagen höher beim Duft von frisch gebrannten Mandeln und luftiger Zuckerwatte. Und die Lichter vom Riesenrad locken jeden Gast zum bunten Hafentreiben. Auch dort erwarten die Besucher in diesem Jahr Höhepunkte von historischen Bäckereien über das Riesenrad für Verliebte bis zur Kinderrutsche und Kindereisenbahn.

Das komplette Programm finden Sie im Internet unter der Adresse www.schwedenfest-wismar.de