Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schwerin Schweriner helfen bei Ermittlungen

Von juno | 28.09.2013, 03:08 Uhr

Als ein Täter in der Schweriner Bäckerstraße Spiegel von mehreren Autos abtritt, wird er von einem Augenzeugen beobachtet.

Es ist der vergangene Donnerstag Abend. Der engagierte Bürger ruft die Polizei und verfolgt den Vandalen, den Beamte kurz darauf in der Clara-Zetkin-Straße stellen können. Die Besitzer der Fahrzeuge wurden kurz darauf informiert. So wie in diesem Fall helfen Zeugenaussagen den Beamten bei der Ermittlung oft weiter. "Zeitnahe Informationen durch Zeugen beschleunigen natürlich die Aufklärung", sagt Dietmar Koth, Erster Kriminalhauptkommissar in der Polizeiinspektion Schwerin.

So hofft die Polizei auch in vier weiteren Fällen auf helfende Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung beitragen können. Zwischen Dienstag 17 Uhr und Mittwoch Morgen 6 Uhr sind aus einem Bagger 200 Liter Diesel entnommen worden. Die Maschine stand auf einer Baustelle in der Pampower Straße in Höhe der abgerissenen Brücke und der Tankstelle.

In zwei weiteren Fällen sind am Dienstag oder Mittwoch zwei Autos entwendet worden: ein schwarzer Mazda 6 mit dem Kennzeichen "SN-BN 77" in der Gagarinstraße im Mueßer Holz und ein grauer Mazda 5 mit dem amtlichen Kennzeichen "SN-PE 504" in der Buchholzallee in der Neuen Gartenstadt. Der Polizei fehlen bislang sämtliche Spuren zu den Autos. Am Mittwoch oder Donnerstag haben Täter die hinteren Flügeltüren eines VW Caddy aufgebrochen. Sie stahlen aus dem Kastenwagen Werkzeuge, darunter eine Stich- und eine Handkreissäge, im Wert von etwa 500 Euro. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

In allen vier Fällen bittet die Schweriner Polizei um Hinweise. Zeugen sollten diese an den Kriminaldauerdienst unter den Rufnummern 0385-51802221 oder 0385-20700 richten.