Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Badow Schildetal feiert trotz Schietwetters

Von hgl | 26.06.2016, 21:00 Uhr

Trotz Donner, Blitz und Wolkenbruch ließen sich die Einwohner der Gemeinde den Spaß an ihrem Dorffest nicht nehmen

Schietwetter – na und?! Davon lassen sich die Schildetaler doch das Feiern nicht vermiesen. Trotz Donner, Blitz und Wolkenbruch feierten am Sonnabend die Einwohner der Gemeinde ihr diesjähriges Dorffest. Gute Laune statt langer Gesichter.

Dabei war es wirklich wie verhext. Nur gut eine halbe Stunde nach dem Start ins Dorffest öffnete der Himmel seine Schleusen, und zu wolkenbruchartigen Regenfällen gesellten sich schon kurz darauf Blitz und Donner. „Na ja, in den vergangenen Jahren haben wir mit dem Wetter immer ganz schön Glück gehabt. Doch gefeiert wird trotzdem“, nahm Maren Dierkes vom Dorfverein die Wetterunbilden gelassen. „Das schlechte Wetter nehme ich auf meine Kappe, dazu bin ich als Bürgermeister ja auch da“, erklärte breit grinsend der erste Mann der kleinen Gemeinde, Matthias Wiegand. Und auch der Rest der gut 200 Besucher am Badower Dorfteich ließ sich die gute Laune nicht verderben. Allen voran die kleineren Gäste. Die amüsierten sich auf Hüpfburg und Kletterpyramide, nahmen pausenlos die lange Sommerrodelbahn in Beschlag oder probierten sich an der Seifenblasenkiste sowie der Schokokuss-Wurfmaschine.

„Zwar mussten Wettbewerbe wie Bogenschießen, Kegeln, Luftgewehrschießen oder Bootsrennen abgebrochen oder sogar abgesagt werden, doch das tat der Stimmung überhaupt keinen Abbruch“, zieht Ilka Heinrich vom Dorfverein ein positives Fazit. Wohl auch wegen der Mega-Party am Abend im Festzelt. Da gaben sich die „Badower Big Boys“ mit ihrem neuen Programm die Ehre und ließen es mit Hits aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle so richtig krachen. Nena, Markus, Klaus Laage oder Heinz-Rudolf Kunze – nichts wurde ausgelassen. Party pur! Entsprechend überschwänglichen fielen denn auch die Kommentare der Besucher aus. Die reichten von „affentittenmegageil“ über „Bierschaumüberflussparty“ bis zu „kochtopfheiße Sause“. Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.