Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schlagbrügge Premiere unter Weihnachtsbäumen

Von hgl | 19.12.2016, 04:45 Uhr

Feuerwehr Schlagsdorf verkauft heiße Getränke und sammelt so Geld für die Jugendabteilung sowie die Spielplatzfreunde Schlagbrügge

So ein Tag im Wald kann wunderschön, aber auch ganz schön kalt werden. Das dachten sich wohl auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schlagsdorf. Kurzerhand boten die Retter dem Mann in Grün an, ihn beim Weihnachtsbaumschlagen zu unterstützen, indem man potenziellen Baumkäufern mit Glühwein und Kinderpunsch ordentlich einheizt. Revierförster Thomas Krüger überlegte nicht lange und sagte zu.

„Für einen rein privaten Zweck wäre das mit dem Getränkeverkauf problematisch gewesen. Immerhin erfolgt das Weihnachtsbaumschlagen ja auf einem Gelände des Forstamtes. Aber hier nützt ja der Erlös einem allgemeinnützigen, guten Zweck“, sagt der Revierförster des Reviers Woitendorf. Und das gleich doppelt.„Ein Teil des Erlöses aus dem Getränkeverkauf geht an die Spielplatzfreunde Schlagbrügge und der andere Teil an die Jugendfeuerwehr Schlagsdorf“, erklärt Vincent Warnecke von der Feuerwehr Schlagsdorf. Für den Spielplatz in Schlagbrügge sollen neue Spielgeräte angeschafft werden, das Geld für die Jugendfeuerwehr Schlagsdorf wird wohl in die Finanzierung des alljährlichen Besuchs im Hansa-Park in Schleswig-Holstein gesteckt werden.

Übrigens reisten auch aus dem benachbarten Bundesland eigens einige Weihnachtsbaumkäufer ins kleine Schlagbrügge, um sich dort ihren Baum für die Festtage auszusuchen. Die meisten ganz in Familie. Der Favorit auf der extra für die Weihnachtsbaumproduktion angelegten Plantage: Blaufichten. „Viele Käufer wollen bewusst aus dem Nordmannen-Wahn raus und entscheiden sich für einen anderen Weihnachtsbaum wie die Blaufichte“, weiß Thomas Krüger. Und das nicht nur wegen des Preises, der bei Blaufichten doch um einiges niedriger sei. Sie hätten ein anderes Aussehen, als die übliche Nordmann-Tanne. Darüber hinaus würden Blaufichten aber auch viel intensiver riechen, also mehr Weihnachtsduft verströmen. Wohl auch deshalb sind unter den circa 6000 Bäumen auf der Plantage in Schlagbrügge überwiegend Blaufichten zu finden. Gut 70 Bäume fanden am Wochenende ihr weihnachtliches Heim. Revierförster Krüger: „Da war wirklich für alle etwas dabei.“