Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Berlin/Wismar Landrätin besucht Berlin

Von Tore Degenkolbe | 25.01.2019, 20:00 Uhr

Kerstin Weiss schaut sich die Grüne Woche an und besucht MV-Aussteller

Zum 21. Mal ist der Landkreis Nordwestmecklenburg in diesem Jahr bereits auf der Grünen Woche in Berlin dabei. Grund genug für Landrätin Kerstin Weiss (SPD), Kreistagspräsident Klaus Becker und den Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Jörg Haase, in dieser Woche nach Berlin zu reisen.

An den Ständen der Unternehmen des Landkreises brachte Kerstin Weiss ihre Wertschätzung zum Ausdruck und war des Lobes voll über die Präsentationen. Die meisten Erfahrungen mit der Grünen Woche hat die „Seeperle“ Wismar. Geschäftsführerin Gisela Schadwinkel und ihr Team sind seit 13 Jahren dabei. Auch in diesem Jahr konnte sie die Landrätin dazu gewinnen, gemeinsam mit ihr auf der Veranstaltungsbühne zu kochen.

Seit 2004 ist der Hanseatische Köcheklub Wismar bei der Internationalen Grünen Woche mit dabei. Auch Michael Kraus, der Mitbegründer der Wismarer Heringstage, war in Berlin dabei. Stolz berichtete er, dass an den ersten vier Messetagen bereits 200 Kilogramm frische Heringe verarbeitet und verkauft wurden.

Als „Frischlinge“ dieser Gemeinschaft, nämlich erst zum zweiten Mal, präsentieren sich die Möbelmanufaktur Goertz Wismar und Byoma Naturkost Upahl. Sie haben im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen gesammelt, sodass sie gern wieder dabei sein wollten.

Nach dem Besuch der Landkreisunternehmen blieb für die Landrätin noch ein wenig Zeit für andere nationale und internationale Hallen.

Erstes nordeuropäisches Partnerland der diesjährigen IGW ist Finnland. Unter dem Motto „Aus der Wildnis“ können die Messebesucher eine Vielfalt heimischer Produkte und Spezialitäten kennenlernen. Finnland gilt wie auch MV als ein erholsames Erlebnis- und Naturreiseland.

Kerstin Weiss’ Ausblick: „Im nächsten Jahr möchten wir noch mehr Unternehmen gewinnen und sie auch finanziell besser unterstützen.“