Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Melchow Karpfen „Opa“ kam zurück in den Teich

Von HGL | 23.11.2015, 08:00 Uhr

Am Wochenende erneut viele Besucher beim traditionellen Abfischen.

Zahlreiche Helfer und Freunde von Rolf Aude waren auch in diesem Jahr beim traditionellen Abfischen in Mechow dabei. Bei dem fast volksfestartigen Spektakel wurden am Sonnabendvormittag wieder zahlreiche prachtvolle Karpfen aus dem Wasser geholt.

„Nachdem wir meinen zirka 1500 Quadratmeter großen Teich mit einem Netz abgefischt und die Karpfen an Land hatten, wurden sie nach Größe sortiert und anschließend zu mir nach Hause in ein großes Becken gebracht“, berichtet Rolf Aude. „Dort kann sich jeder, der will, seinen Lieblingskarpfen frisch und lebendig aussuchen, bevor er dann geschlachtet wird“, so Aude. Alle Fische, die keinen Abnehmer finden, werden später wieder zurück in den Teich gesetzt.

Beim Abfischen kam in diesem Jahr auch wieder „der Opa“ zum Vorschein. „Hierbei handelt es sich um einen zirka zehn Kilogramm schweren Graskarpfen, der eine Größe von fast einem Meter hat“, berichtet Rolf Aude. Dieser Fisch wird aber immer wieder zurück in den Teich gesetzt und sorgt dort für Ordnung.

„Ich habe dieses Hobby bereits seit über 20 Jahren und es macht mir noch genau so viel Spaß wie am ersten Tag“, sagt der Hobbyfischer. Die schlachtreifen Speisekarpfen wiegen zwischen zwei und vier Kilogramm. Am Nachmittag nach getaner Arbeit lud Rolf Aude alle Helfer zu einer deftigen Erbsensuppe sowie am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen ein.XHTML Block | WhatsApp Newsletter svz