Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schlagsdorf Engel in Ausbildung

Von Manja Potts | 23.03.2018, 12:00 Uhr

Sicherheitstraining für Schlagsdorfer Schüler

In Schlagsdorf haben gestern vier Bus-Engel ein Sicherheitstraining bekommen. Kampftrainer Gerd Hartwig, früher Schulsozialarbeiter in Gadebusch, hat den Schülern der Regionalschule gezeigt, wie sie sich in Konfliktsituationen verhalten sollen.

Doch Ziel der Bus-Engel ist es, dass es erst gar nicht soweit kommt. „Die Schüler sollen auf ihre Mitschüler schauen“, sagt Marita Reinke. Also Konflikte entschärfen, für Ruhe im Bus sorgen, darauf achten, dass nichts kaputtgeht. Seit 2004 betreut Marita Reinke für die Verkehrswacht das Projekt. Immer wieder war es in Schulbussen zu Prügeleien gekommen, Sitze wurden angekokelt, Schüler bedrängt. Die Idee, dass Schüler auf Schüler aufpassen kam aus Schleswig-Holstein.

In Schlagsdorf sind Bus-Engel seit gut zehn Jahren im Einsatz. Die Neunt- und Zehntklässler sollen beispielsweise kleineren Schülern beim Aussteigen helfen oder verhindern, dass beim Einsteigen geschubst und gedrängelt wird. Marita Reinke schult die Bus-Engel, trifft sich regelmäßig mit ihnen und knöpft sich auch Schüler vor, die Unruhe stiften.

Ein paar Bedingungen müssen die Bus-Engel allerdings erfüllen. „Sie müssen mindestens drei Stationen im Bus sitzen“, sagt Schlagsdorf Schulsozialarbeiterin Franka Rosenkranz. Und vorher nichts selbst als Querulant aufgefallen sein. Zum ersten Mal dürfen in Schlagsdorf nun auch Achtklässler teilnehmen, da es schwieriger werde, Freiwillige zu finden.