Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schwerin Botschafter in Sachen Musik

Von Bert Schüttpelz | 14.12.2010, 01:57 Uhr

Die Schweriner Singakademie ist ist nicht nur fester Bestandteil der Opernaufführungen des Mecklenburgischen Staatstheaters, sondern auch ein überregional gefragter Chor.

Nach mehreren Auftritten in diesem Jahr in Rom und im Vatikan reiste das Ensemble jetzt ins Vogtland und ins Erzgebirge. Traditionell wurden rund um das dritte Adventswochenende musikalische Grüße aus Mecklenburg nach Greiz und Reichenbach getragen. "Aufgeführt wurden das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach und außerdem haben wir Gottesdienste mit Advents- und Weihnachtsliedern begleitet", berichtet Chorvorsitzender Günter Gahl. Und das nächste Konzert steht schon unmittelbar bevor: Am 17. Dezember folgt eine weitere Aufführung des Bachschen Weihnachtsoratoriums in Lübtheen. Begleitet wird die Singakademie bei dem Auftritt unter der Leitung von Chordirektor Ullrich Barthel von der Mecklenburgischen Staatskapelle. Die Höhepunkte des Jahres sind für den renommierten Chor aber stets die großen Sonderkonzerte des Mecklenburgischen Staatstheaters zum Jahreswechsel. So wird das Ensemble, das 85 Mitglieder zählt und als Verein organisiert ist, an den Aufführungen von Beethovens IX. Sinfonie am 29., 30. und 31. Dezember im Großen Haus mitwirken. Daneben stehen Auftritte bei den Opernaufführungen "Der fliegende Holländer", "Gräfin Gerolstein" und "Lucia di Lammermoor" auf dem Programm, berichtet Gahl. "Und natürlich freuen wir uns auf die Mitwirkung an der Sommeroper der Schlossfestspiele, den Freischütz auf der Freilichtbühne."

Um den Nachwuchs des Ensembles zu sichern, wurde ein eigener Kinderchor ins Leben gerufen, der ebenfalls von Chordirektor Barthel geleitet wird. Er probt Dienstag nachmittags im Chorsaal des Theater und wirkt in einigen Opern mit oder gestaltet eigene Projekte, wie etwa "König Midas trifft Till Eulenspiegel", das in Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule Ataraxia und weiteren Schweriner Schulen realisiert wird.