Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Gadebusch Bierflaschen-Angriff nach Küchenbrand

Von mica | 01.09.2016, 10:34 Uhr

Als der Mieter der betroffenen Wohnung in Gadebusch nach Hause kam, griffen ihn drei Männer an

Nach einem Küchenbrand in der Gadebuscher Heinrich-Heine-Straße ist es zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Wie die Polizei heute mitteilte, schlugen drei Männer auf den 20-jährigen Mieter der Wohnung gemeinschaftlich ein. „Einer der tatverdächtigen Männer benutzte hierzu auch eine leere Bierflasche“, sagt Torsten Sprotte vom Polizeipräsidium Rostock. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 20-Jährige nicht verletzt.

Das Feuer in der Wohnung war am Mittwoch gegen 17 Uhr ausgebrochen, weil ein Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen wurde (SVZ berichtete). „Als der geschädigte Mann etwa eine Stunde später von einem kurzen Einkauf zur Wohnung zurückkehrte, warteten bereits die drei männliche Täter vor dem Mehrfamilienhaus“, so Torsten Sprotte. Zu dem Zeitpunkt war die Freiwillige Feuerwehr Gadebusch bereits wieder abgerückt. Sie war zuvor mit drei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort in der Heinrich-Heine-Straße, um den Küchenbrand zu löschen.