Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Gadebusch-Rehnaer Zeitung Betrunkener flieht von Unfallort

Von nien | 21.01.2019, 21:34 Uhr

Wohl um der Strafe zu entgehen ist ein alkoholisierter Unfallfahrer vom Ort des Geschehens geflohen.

 

Am Wochenende wurde die Polizei Gadebusch über einen verunfallten Kleintransporter, der auf einem Acker zwischen Hof Meteln und Böken stand, informiert. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Auto dort unmittelbar hinter einer Rechtskurve von der Straße abgekommen, hatte einen Graben durchfahren und war auf dem Feld zum Stillstand gekommen. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Er hatte seinen Transporter offenbar verschlossen und sich von der Unfallstelle entfernt, ohne die Polizei zu informieren. Eine sofortige Ermittlung führten die Beamten etwa 40 Minuten später zu einem leicht verletzten 37-Jährigen.

Dieser gab zu, den Verkehrsunfall verursacht zu haben, äußerte jedoch, erst nach dem Unfall Alkohol konsumiert zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab 1,88 Promille. Die Beamten ordneten eine doppelte Blutprobe an und leiteten gegen den 37-jährigen Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 5000 Euro.