zur Navigation springen

Umleitung : Zwischen Botelsdorf und Groß Hundorf wird gebaut

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Verbindungsstraße erhält auf 500 Metern neue Asphaltdecke

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2014 | 23:39 Uhr

In der Gemeinde Veelböken wird neben der Verbindungsstraße zwischen der B 208 und Frauenmark jetzt eine weitere Straße saniert. Es ist die Strecke zwischen Botelsdorf und Groß Hundorf, die auf einer Länge von etwa 500 Metern erneuert werden soll. Für die Arbeiten wird die Straße von morgen bis voraussichtlich zum kommenden Mittwoch, 29. Oktober, voll gesperrt, wie das Amt Gadebusch mitteilt. Eine Umleitung führt von Gadebusch über Köchelstorf nach Groß Hundorf. Die Zufahrt zu den Ackergrundstücken ist von beiden Richtungen bis zur Baustelle aber frei.

„Die Straße von Botelsdorf nach Groß Hundorf ist an dieser Stelle in einem sehr schlechten Zustand“, sagt Bauamtsleiterin Rommy Elßner. Es gäbe also einen dringenden Handlungsbedarf. „Flicken hilft jetzt nicht mehr weiter.“ Nach Angaben von Elßner bekommt die Straße eine neue Asphaltdecke, inklusive Ausgleichsschicht. Etwa 40 000 Euro werde die Sanierung auf dem 500-Meter-Teilstück kosten. „Getragen werden die Kosten von der Gemeinde“, so die Bauamtschefin. Den Auftrag habe die Firma Kemna aus Consrade erhalten.

Noch bis in den November dauert die Sanierung der Verbindungsstraße zwischen der B 208 und Frauenmark, die ebenfalls von der Firma Kemna ausgeführt wird. Die Straße soll auf einer Länge von rund zwei Kilometern von Grund auf erneuert werden (wir berichteten). „Die Bautätigkeit läuft nach Plan“, erklärt Amtsleiterin Elßner.

Stattliche 550 000 Euro kosten die Arbeiten an der Straße nach Frauenmark, mit 305 000 Euro beteiligt sich aber das Land. Mit der Sanierung der Strecke gehe ein lang gehegter Wunsch der Gemeinde Veelböken in Erfüllung hatte Bürgermeister Steffen Timm zum Auftakt der Baumaßnahme gesagt. Seit 2008 habe sich das Projekt in der „Warteschleife“ befunden. Als jetzt Fördermittel in Aussicht gestellt worden seien, habe die Kommune sofort grünes Licht für die Investition gegeben, so Timm, schließlich sei die Straße von Schlaglöchern übersät.

Bis zum Abschluss der Bauarbeiten ist die Verbindung zur B 208 voll gesperrt. Wer Frauenmark erreichen will, muss über Mühlen Eichsen und Groß Eichsen fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen