zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 06:12 Uhr

Stove : Zweite Auflage für Mühlentriathlon

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Sportler starten am 16. August um 11 Uhr. Dorffest mit Spiel und Spaß beginnt um 14 Uhr

von
erstellt am 09.Aug.2014 | 00:10 Uhr

Sportlich und gesellig durch den Sommer kommen: Die Bürger in dem kleinen Ort Stove haben mit dem Mühlenteichtriathlon den richtigen Weg für sich genommen. Am Sonnabend, 16. August, fällt der Startschuss für die zweite Auflage in Regie des Tri-Sport-Stove e.V.

Mitorganisator Gerald Keller ist die Vorfreude auf das sportliche, festliche Ereignis anzumerken: „Im vergangenen Jahr sind wir mit 33 Teilnehmern gestartet. Heute liegen uns aus der Gemeinde und Westmecklenburg mehr als 50 Anmeldungen vor.“ Das dürfte nicht allein dem Enthusiasmus der Stover geschuldet sein, die sich von Anfang an für diese Gemeinschaftsaktion begeistern ließen. Aktionen wie diese sprechen sich herum. Toll, meint Walter Schulz. Der Mühlenbetreiber aus Stove stellt seinen Teich und die Wiese davor zur Verfügung. „Diese Aktion dient einem stärkeren Miteinander zwischen Jung und Alt, so wie es früher einmal war“, meint Schulz.

Er streift sich das blaue T-Shirt „2. Mühlenteichtriathlon“ sogleich über, auch wenn er den Parcours mit seiner 25 Kilometer langen Radstrecke, 350 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen nicht absolvieren wird. Dabei sein ist alles, lautet sein Motto. „Der sportliche Teil ist der Einstieg in das anschließende Dorffest“, so Schulz. Da sind nicht allein die Stover gefordert. Zum Sport als auch zum Feiern sind die Neschower und Kuhlrader Bürger ebenso eingeladen. Rund um das kleine Zelt auf dem Stover Festplatz an der alten Feuerwehr geht das Kräftemessen im Tauziehen und mit kleinen fußballerischen Einlagen weiter. Eine Seniorentafel und das Grillen am Abend gehören ebenso zum Programm wie Kinderspiele und Geselligkeit. „Möglich wird so etwas durch die große Unterstützung aus der Bevölkerung. Du klingelst an der Tür und dir wird umgehend Unterstützung signalisiert. Das ist toll“, so Keller.

Bei solch einem Entgegenkommen sind die Arbeiten auf dem Festplatz sowie die Vergabe von Ordnertätigkeiten schnell verteilt. Darüber hinaus gibt es Geld- und Kuchenspenden. „Der Erlös kommt einem gemeinnützigen Projekt im Ort zugute“, so Keller.

Vor der Party kommt der Sport. Das sportliche Spektakel in und um Stove wird der Utechter Andreas Spiewack moderieren. Locker und in gewohnt, unterhaltsamer Weise wird er das Publikum begleiten.

Begleitung im Vorfeld erfolgte durch das Amt Rehna. Bernd Karnatz, Leiter des Haupt- und Ordnungsamtes, stimmte in Stove nochmals die Streckenführung ab. Ein Muss, damit die Sicherheit auf den öffentlichen Straßen gewährleistet werden kann. „Auf Antrag des Tri-Sport-Stove e.V. haben wir die Strecke geprüft und mit den zuständigen Straßenbehörden abgestimmt“, so Karnatz. Die Strecke für die Radler führt von Stove über Carlow, Demerner Kreuzung, Woitendorf, Dechow, Groß Molzahn wieder nach Stove. „Auf dieser Strecke gibt es für den Triathlontag eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Ausschilderung erfolgt“, sagt Karnatz.

Ein Aufwand, der sich lohnt, findet Gerald Keller. Seit 25 Jahren betreibt er diese Sportart, begeistert dafür Jugendliche: „Triathlon ist was positives. Alle gehen zufrieden nach Hause.“ Am 16. August heißt das Ziel erst einmal Stove. Start des Sportevents ist um 11 Uhr, das Dorfest beginnt um 14 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen