zur Navigation springen

Lützower Schachtournier : Zug um Zug in den Frühling

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Nachwuchsschachspieler der TSG Gadebusch luden an die Lützower Schule zum Schachfrühling

svz.de von
erstellt am 18.Mai.2015 | 23:15 Uhr

Wenn Luca Buckpesch aus Dodow vor Türmen, Damen, Königinnen und Bauern sitzt, schaut er gespannt auf die Spielfiguren auf dem Schachbrett vor sich. Der Elfjährige spielt seit drei Jahren für die Nachwuchsabteilung der TSG Gadebusch Schach und ist einer der jüngsten im Verein. Sein Können stellte der Fünftklässler am Wochenende auch beim Lützower Schachfrühling in der Regionalen Schule Lützow, einem Turnier der Turn- und Sportgemeinschaft Gadebusch, in den Altersklassen U10 bis U16 unter Beweis.

Zusammen mit dem Lehsener Paul Wahsee, seinem zehnjährigen Vereinskollegen, kommt Luca Buckpesch alle zwei Wochen aus seinem Heimatort nach Gadebusch, wo unter anderem Trainerin Uta Dorendorf den Knirpsen beim Erlernen des Schachspieles behilflich ist. „Wir sind früher in Wittenburg zum Schach gegangen. Jetzt gibt es die Sportart für uns dort nicht mehr und in Gadebusch bemüht man sich um uns. Wir fühlen uns hier gut aufgehoben“, erzählt Paul Wahsee. Das zeigten er und sein Dodower Vereinskollege auch beim Lützower Schachfrühling. „Beide sind zwar nicht vorn dabei, aber sie haben trotzdem gute Partien gezeigt“, sagt der technische Leiter Christian Winkler. Der 27-Jährige war 1997 Mitbegründer der Gadebuscher Schachjugend und kommt jetzt nur noch für diesen jährlichen Höhepunkt aus Hannover nach Gadebusch. „Ich bin verantwortlich für die technische Auswertung des Turnieres. Ich komme extra her, weil ich glaube, ich kann helfen“, sagt der Hannoveraner. Auch Trainerin Uta Dorendorf ist froh über die Hilfe. „Ohne Christian wären wir aufgeschmissen. Schön, dass er wieder extra hergekommen ist“, erklärt Dorendorf und bedankt sich gleichzeitig auch beim Gadebuscher Geschäftsmann Holger Hempel, der Regionalen Schule mit Grundschule Lützow und der Gemeinde für die Unterstützung dieses vierten Lützower Schachfrühlings.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen