zur Navigation springen

Bücher für kleines Geld in Gadebusch : Zu schade zum Wegwerfen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die Stadtbibliothek Gadebusch richtete zum 2. Mal einen Bücherflohmarkt aus

svz.de von
erstellt am 30.Jan.2017 | 04:45 Uhr

Dass Bücher viel zu schade sind, um sie wegzuwerfen, darüber sind sich Bibliothekarin Martina Torner und die vielen Leser einig: Hunderte strömten am Sonnabend zwischen 10 und 13 Uhr in die Einrichtung in der Heinrich-Heine-Straße. „Wir haben bestimmt um die tausend Medien hier zum Verkauf: Bücher, DVDs, CDs und Brettspiele. Alles für einen Euro das Stück“, so Leiterin Torner. Diese stammen zu einem Teil aus dem Bestand der Bibliothek, zum anderen sind es private Schenkungen. „Wir sind dazu angehalten, unseren Bestand aktuell zu halten und müssen regelmäßig aussortieren. Das hat natürlich auch Platzgründe, wir sind ja kein Archiv, erklärt Martina Torner. Deshalb sei es auch schwierig, Schenkungen anzunehmen, diese würden sich schnell bis zur Decke stapeln.

Stefanie Hennecke freut sich über diesen Flohmarkt. Sie ist mit ihrem knapp zweijährigen Töchterchen Mia und Schwester Carmen Rasche auf der Suche nach Bücherschätzen. „Ich lese unheimlich gern Krimis, aber auch Harry Potter und für für die Kinder Pippi Langstrumpf“, erzählt die 30-Jährige aus Wakenstädt.

Ob es eine dritte Auflage dieses Bücherflohmarktes geben wird, ist noch nicht klar. Frühestens aber in einem Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen